Veranstaltungshinweise

 

Tucholsky hat Paris und die französische Kultur geliebt, sie war für ihn der komplette Gegenentwurf zur preußischen Strenge und die Verheißung von gedanklicher Freiheit und erotischer Raffinesse. Der bekennende Rotweintrinker und Frauenversteher wurde schon oft fürs Kabarett vertont. „Tucholskys Texte sind wie aus Berlinischem und Französischem Geist zugleich geboren,“ befand der Mannheimer Morgen und auch die die Deutsch-Niederländische Sängerin Marijke Jährling zu einer komplett neue Herangehensweise inspiriert. Sie hat Tucholsky neu vertont und seine Texte ins Französische übersetzt. Am Samstag den 17. September singt Jährling Tucholsky-Lieder, liest ausgewählte Texte und wird dazu begleitet von dem Pianisten Vassily Szarajsky.  

 

Lebbe geht weider“ kommentierte der damaligen Eintracht-Coach Stepanovic ein verlorenes Fussballspiel. So sehen das auch die Maximaler in Bezug auf die monatelange Ausszeit durch die Corona-Pandemie, von der die Kultur besonders hart betroffen war und immer noch betroffen ist. Die Maximal Kulturinitiative hat bereits im vergangen Jahr Vorbereitungen getroffen, Musikerinnen und Musikern und auch den Freunden von Live-Musik wieder Konzerterlebnisse zu ermöglichen. Mit zwei hocheffizienten Luftfiltern, die aus der Luft auch Aerosole, Viren und Bakterien herausfiltern, mit Abstand und reduzierter Besucherzahl steht die Maximal-Bühne für Live-Konzerte bereit.

 

Maximal macht weiter mit Abstand, Bedacht & Luftfiltern

Mit hochmoderner Filtertechnik, Abstand und Bedacht geht es für die Maximal Kulturinitiative indoor am Freitag, 3. September, mit der Jazz Night 169 weiter. Diesmal hat der Gitarrist Thomas Langer den Musikerkollegen Frank Haunschild eingeladen. Der diplomierte Jazzgitarrist unterrichtet als Professor für Jazzgitarre an der staatlichen Hochschule für Musik in Köln.


Die beiden Gitarrenvirtuosen standen bereits des öfteren gemeinsam auf der Maximal-Bühne. Dokumentiert sind ihre filigranen Soli auch im Maximal YouTube-Kanal. Deutlicher Spitzenreiter „G-Punkt“ der 83. Jazz Night mit  Haunschild und Langer mit fast 10.000 Clicks.

 

Die kulturelle Teilhabe ist seit Ausbruch der Pandemie für viele Menschen sehr erschwert. Monatelanger Lockdown ließ kaum Spielraum. Die Maximal Kulturinitiative hat trotzdem mit der Unterstützung von „Neustart Kultur“ einen Band-Workshop unter Corona-Bedingungen ermöglicht, der bereits letztes Jahr geplant, jedoch erst jetzt realisiert werden konnte.

In diesem ersten Sommer-Band-Workshop des Maximals wurden in drei Wochen mit den Teilnehmern aus verschiedenen Ländern und mit unterschiedlichen musikalischen und kulturellen Hintergründen mehrere Songs erarbeitet, neu arrangiert und geprobt, um sie letztlich als Band gemeinsam darzubieten.

 

Gordon Matthew Sumner alias STING ist seit seinem weltweiten Durchbruch mit Roxanne aus dem heutigen Rock-Pop Business nicht mehr wegzudenken. Den Erfolg mit seiner Band POLICE konnte der singende Bassist solo sogar noch toppen. Die enorme stilistische Bandbreite musikalischer Genres verlangt viel von den Interpreten seiner Musik. Herdan Dachroth erzählt mit seiner charismatischen Stimme musikalische Märchen von STING, eben „Sumner’s Tales“.