fbpx

Veranstaltungshinweise

 

Jacques Stotzem, einer der vielseitigsten Fingerstyle-Gitarristen der aktuellen Szene, hat inzwischen 17 CDs eingespielt und seine Konzerttourneen führen ihn durch Europa, Nordamerika und Asien. Stotzem hat über die Jahre einen unverkennbar eigenen Sound entwickelt und überzeugt mit stimmungsvollen Balladen als auch in durchaus heftig rockenden Adaptionen von Hendrix oder Gallagher-Stücken. Sein Konzertprogramm ist eine Mischung aus Eigenkompositionen (unter anderem aus seiner aktuellen CD « Handmade») und Arrangements von Rockklassikern

 

Wolf Schubert-K. gehört zu den Musikern, die nach über 30 Jahren Musik zurückblicken können, auf eine Berg- und Talfahrt mit allen Höhen und Tiefen, die das Leben zu bieten hat. Und so heißt auch sein neues Album: „Odyssey“, auf dem er Geschichten von Aufbruch und Aufbegehren erzählt. Der Individualist produziert seine Alben unter eigener Flagge, verweigert sich Streaming-Diensten und spielt in sehr unterschiedlichen Besetzungen - aktuell im Trio mit Julia Embers (kb, vocals) von Romie und dem Gitarristen Steffen Hutter von Candyjane. Das Trio zelebriert am Samstag, 14. Mai, auf der Maximal-Bühne die Kunst der dynamischen Zurückhaltung mit fabelhaftem dreistimmigen Gesang.



Die 176. Jazz Night am Freitag, 13. Mai, steht unter dem Motto „With a little help from my friends“. Der Titel vom legendären Beatles-Album „Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band“ nimmt Bezug auf das Konzept der nächsten Jazz Night. Denn Jazz Gitarrist Thomas Langer hat am gleichen Abend Geburtstag und deshalb keine Band eingeladen, sondern eine ganze Reihe von Musikern, die ihn im Laufe der vergangen Jahre immer wieder begleitet haben. Fest zugesagt haben bislang Jan Beiling (sax), Paul Gehrig (key), Ralf Cetto (bass) und Stephan Langer (kb), die mit ihm auf der Bühne ein buntes, abwechslungreiches und vor allem überraschendes Programm zusammen stellen mit Lieblingssongs aus Pop, Rock und Jazz bis hin zu  Swing und Bossa Nova.

 

Die kanadische Soulsängerin Ann Vriend beeindruckt mit überragender stimmlicher Präsenz und kompositorischer Finesse. Die Singer-Songwriterin, Pianistin und Komponistin verfügt über eine enorme stimmliche Bandbreite und wird völlig zu recht als „Ausnahmesängerin“ bezeichnet. Ihre expressive, kraftvolle, soul-getränkte Stimme hat ihr bereits einige Auszeichnungen eingebracht.
Nun ist sie mit ihrem brandneuen Album „Everybody Matters“ in Deutschland auf Tournee mit Tourstop am Samstag, 7. Mai, im Maximal in Rodgau. Das Sounduniversum von Ann Vriend changiert zwischen groovendem Neo-Soul und nachdenklich roots-orientiertem Singer-Songwriter-Pop.

 

Die Maximal Kulturinitiative musste Corona-bedingt lange auf ihr Live-Programm verzichten. Im Mai geht es weiter mit Konzerten, Session und Pub-Quiz. Aufgrund begrenzter Platzkapazitäten bitten wir, unbedingt die Karten vorab über www.maximal-rodgau.de vorzubestellen.