Veranstaltungshinweise

In einem SWR3 Interview mit Matthias Kugler wird Sting mit folgendem Satz zititert: "Wir müssen optimistisch sein, um Dinge zu ändern". Optimismus sei eine wichtige Strategie im Leben, auch wenn es schwierig sei, ihn zu pflegen bei dem, was gerade in der Welt passiere. Dieser Lebenseinstellung schließen sich die Macherinnen und Macher der Maximal Kulturinitiative uneingeschränkt an. Trotz andauerndem Lockdown und schwierigsten Bedingungen wird es auch im März wieder eine Jazz Night geben. Im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben allerdings nach wie vor virtuell im Maximal Youtube Kanal.

 

Die Corona-Pandemie erlaubt nach wie vor keine Live-Konzerte. Der Lockdown wurde verlängert und derzeit ist noch immer nicht absehbar, wann er wieder aufgehoben wird. Auf Konzertereignisse will die Kulturinitiative Maximal trotzdem nicht komplett verzichten. Die erste Jazz Night des Jahres wird deshalb – wenn auch virtuell - statt finden. 
Jazz-Gitarrist Thomas Langer hat die Pandemie-bedingte Pause kreative genutzt und zehn neue Songs komponiert, die in den vergangenen Monaten mit seinem gleichfalls neuen Trio im Tonstudio Bauer in Ludwigsburg aufgenommen wurden.

Mit „Rodgau rockt“ hat die Band Hard2Remember der Stadt eine Hymne gewidmet und letztlich auch der lebendigen Rodgauer Musik-Szene ein musikalisches Denkmal gesetzt. Olaf Spindler (Vocals) alias „the voice“, Freddie Meinass (Guitar), Christian Bernatek (Guitar), Wolfgang Kinner (Bass, Vocals) und John Francis (Drums) sind Musiker mit Hingabe und Leidenschaft, die sich erst 2016 als Band gefunden haben. Ihr Repertoire umfasst vor allem Songs der Rock- und Popgeschichte, aber auch eigene Kompositionen. Der erdige „Garagen-Sound“ von Hard2Remember macht Spaß und ist am Samstag, 17. Oktober, live in der Strandpromenade 20, der Exil-Location der Maximal Kulturinitiative, in Rodgau/Nieder-Roden zu erleben.

 

Die musikalische Vita von Lutz Ulbrich alias Lüül liest sich wie eine Reise durch die deutsche Popgeschichte. Sie beginnt 1967 mit den elektronischen Soundscapes der Bands Agitation Free und Ash Ra Temple über die Zusammenarbeit mit Nico, der Sängerin von Velvet Underground, gefolgt von ersten Soloplatten im Stil der Neuen Deutschen Welle, über das „Rocktheater Reineke Fuchs“ und die Weltmusikgruppe 17 Hippies bis zu den eigenen handgemachten Liedern des aktuellen Albums „Fremdenzimmer“, gespielt auf akustischen Instrumenten. Der deutsche Sänger, Gitarrist, Texter und Komponist hat bereits elf Alben produziert, ist auf internationalem Parkett unterwegs und hat Fans auf der ganzen Welt. Der japanische Geschäftsmann Gen Fujita ist ein Musikfan im Allgemeinen, ein Verehrer der deutschen Musikszene im Besonderen und Inhaber des Wachsfiguren-Kabinetts im Tokyo Tower, in dem Lutz Ulbrich als eine von 160 Weltpersönlichkeiten geehrt wird.

 

Coronabedingt kann die Maximal Kulturinitiative derzeit in der Eisenbahnstraße 13 in Rodgau/Jügesheim keine Live-Musik mit einer vertretbaren Gästezahl veranstaltet werden. Trotzdem sollen geplante Konzerte nicht einfach ausfallen wie in den ersten Monaten des Lockdowns. Die kreativen Köpfen der Maximal Kulturinitiative nutzen sich bietende Gelegenheiten für Konzerte an ungewöhnlichen Orten. Nach den Sommerwiesenkonzerten und den Jazz Nights im Autohaus Brass gibt es nun eine weitere temporäre Spielstätte, in der unter derzeit geltenden Sicherheitsregeln Konzerte veranstaltet werden können. Die Neuentdeckung für die nächsten Live-Konzerte ist die Strandpromenade 20, das ehemalige Begegnungszentrum der katholischen Pfarrgemeinde. Die improvisationsfreudigen Macherinnen und Macher haben unter Hochdruck gewerkelt, um die schon lange geplanten und verabredeten Gastspiele im Oktober mit Abstand und guten Lüftungsmöglichkeiten doch noch zu ermöglichen.