user_mobilelogo

Die Rodgauer Kulturinitiative Maximal und die SG Nieder Roden sind Gastgeber für ein Fußballspiel mit Akteuren hessischer Soziokultur und Politik.

Bereits zum sechsten Mal findet am Mittwoch, den 22. Mai 2019, im südhessischen Rodgau im Landkreis Offenbach das Fußballspiel statt, bei welchem die Mannschaft des Hessischen Landtags gegen die „LAKS-Allstars“ spielt. Diese besteht aus Künstlern und Kulturschaffenden aus hessischen soziokulturellen Zentren und Kulturinitiativen.

Das Aufeinandertreffen der Landtagself gegen die Auswahl soziokultureller Zentren fand in dieser Form erstmals in 2004 statt. Die bisherige sportliche Bilanz ist weitgehend ausgeglichen. Wichtiger als Ergebnisse ist aber ohnehin der sportlich-freundschaftliche Austausch.

Das Spiel findet auf der Sportanlage des SG Nieder-Roden in der Hainburgstraße 49 in Rodgau statt. Anstoß ist um 19:30Uhr.


Die Maximal Kulturinitiative, die SG-Nieder-Roden und die beiden Mannschaften freuen sich auf ein spannendes Spiel und auf Zuschauer, die lautstark die beiden Teams unterstützen.


Landtagself

Wenn die Abgeordneten ihre rot-weißen Hessen-Trikots tragen, werden sie zu einem Fußballteam, das die unterschiedlichen Positionen aus den Landtagsdebatten in den Hintergrund stellt. Die Politiker unterschiedlicher Fraktionen fokussieren sich dann nur noch auf das gemeinsame Ziel, „das Runde in das Eckige“ zu befördern und kicken für einen guten Zweck. Abseits des politischen Geschehens in der Landeshauptstadt sind die sportlichen Botschafter gern gesehene Gäste auf Hessens Fußballplätzen und zeigen unabhängig von ihren politischen Farben den sportlichen Zusammenhalt. Das Team, das seit mehr als 30 Jahren in Hessen unterwegs ist, spielt in der Regel für einen karitativen oder sozialen Zweck. Meist wird ein Scheck des Landtagspräsidenten Boris Rhein mitgebracht, der gleichzeitig auch Schirmherr der Mannschaft ist. Der Kader unter der Leitung der Teamchefs Wolfgang Decker und Günther Rudolph umfasst rund 30 Mann und eine Frau und setzt sich aus den Parlamentariern sowie Mitarbeitern der Landtagsverwaltung und der Ministerien zusammen.

LAKS Allstars

Die Spieler der LAKS-Mannschaft sind Kulturschaffende und Künstler aus verschiedenen soziokulturellen Zentren in Hessen. In diesem Jahr sind unter anderem Akteure des örtlichen Ausrichters Maximal Rodgau, des Schanz in Mühlheim, vom Franzis in Wetzlar, sowie Spieler des Kulturzentrums Schlachthof Kassel dabei. Schon zum zweiten Mal im Einsatz sind auch einige Jugendliche und junge Erwachsene von Streetbolzer TV aus Kassel, Preisträger 2015 des Fußball-Bildungspreises „LernAnstoß“ der Deutschen Akademie für Fußball-Kultur in Nürnberg.

Die LAKS Hessen e.V. ist ein Landeskulturverband, in dem über 40 soziokulturelle Initiativen und soziokulturelle Zentren in Hessen organisiert sind. Jährlich nutzen allein in Hessen über 700.000 Menschen, darunter viele Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die vielfältigen Veranstaltungen und Angebote. Bisweilen ohne zu wissen, dass sie sich in einem soziokulturellen Zentrum befinden. Denn vor Ort bekannt sind diese Einrichtungen als Kulturzentrum Schlachthof, Kulturladen KFZ, Bessunger Knabenschule oder Kulturfabrik Salzmann. In diesen gemeinnützigen Kulturzentren finden jährlich über 4.000 Veranstaltungen quer durch alle künstlerischen Genres statt von Musik oder Theater bis Literatur oder Film. Hier proben zudem unzählige Theatergruppen und Bands, finden Kurse und Workshops statt oder treffen sich gesellschaftspolitisch aktive Initiativen und Gruppen. Durch viele Vernetzungen und Partnerschaften wirken sie in vielfältiger Weise direkt vor Ort für das Gemeinwesen. Soziokulturelle Zentren und Initiativen finden sich sowohl in Groß- und Mittelstädten als auch in Kleinstädten oder im Ländlichen Raum. Sie sind Orte zum Mitmachen und Mitgestalten, für Kommunikation und Kooperation, für gelebte und lebendige Demokratie.