fbpx

 

 

Musikhören und Musikmachen haben einen positiven Einfluss und reduzieren Stress. Das haben Forscher des Max-Planck-Institut jüngst herausgefunden. Überprüfen lässt sich beides am kommenden Samstag, 15. Oktober, beim nächsten Live-Konzert der Maximal Kulturinitiative. Denn der Singer-Songwriter und Gitarrist Marco Pleil singt in seinen Liedern über den Irrsinn der Welt, in der wir leben. Zwei Jahre nach seinem Debüt-Album „Die Spur des Kalenders“ legt er nun sein zweites Album „Keine Zeit“ vor.

Produziert wurde „Keine Zeit“ im „Bear Cave Studio“ der Kölner Band „Locas in Love“. Beeinflusst vom amerikanischen Indierock der achtziger/neunziger Jahre (im Schallplattenschrank: Lemonheads, R.E.M., Buffalo Tom) und Postpunk (in der Playlist: Joy Division, The Cure, Wire).

Tickets gibt es auch an der Abendkasse.

 

Marco Pleil mit neuem Album „Keine Zeit“

Sa. 15.10.22

Veranstaltungsort: Maximal / Eisenbahnstr. 13, 63110 Rodgau

Einlass: 19:00 Uhr / Beginn: 20:00 Uhr

Tickets: 15 € / Mitglieder: 8 €

 Zur Reservierung: Marco Pleil