fbpx

 

Der Rodgauer Gitarrist und Kulturpreisträger Thomas Langer hat sich schon früh entschieden, dass die Noten, die sein Leben bereichern würden, nicht in der Bank, sondern zwischen fünf Linien liegen.

Nach dem Studium der Gitarre am Guitar Institute of Technology in Los Angeles hat er mit der Maximal Kulturinitative eine Partnerin gefunden, mit der er seine Idee einer regelmäßigen Jazz Night, realisieren konnte. Seither haben 172 Konzerte mit Thomas Langer und Musikerinnen und Musikern aus nahezu der gesamten Welt im Maximal stattgefunden.

Die Jazz Night 173 am kommenden Freitag, 04. Februar, ist nun tatsächlich die erste Veranstaltung dieser Reihe, die Thomas Langer solo bestreiten wird. Corona-bedingt im Live-Stream und damit am heimischen Smart-TV zu erleben. Statt Applaus können Kommmentare hinterlassen werden.

Für das Konzert benutzt Thomas Langer abwechselnd akustische und elektrische Gitarren und interpretiert damit eigene Kompositionen, sowie Jazz und Popstandards in Instrumentalversionen. Improvisationen, Virtousität und musikalisches Feingefühl stehen dabei im Vordergrund.

Schwerpunkt des Abends bilden neue Arrangements aus Thomas Langers aktuellster Produktion „20/21“ (CHAOS Records). Der CD, die mit dem neu aufgenommenen Stück „Laminar“ ein Lied enthält, das in der Rubrik Musikszene Rodgau/Rödermark, der Tageszeizung Offernbach Post zu den drei Songs des Jahres 2021 gekürt wurde. Kompositionen aus vorhergehenden Alben 2004 „where is one“ (emojazz 01303-2), „KALALAK“ aus dem Jahr 1999 und seinem Debüt-Album „LANGER“ von 1997 komplettieren die kleine Werkschau.

Die Maximaler freuen sich – wie immer – über viele Zuschauer, über Live-Kommentare vom heimischen Sofa mit Softgetränk, Bier oder einem Glas Wein mit oder ohne Schmalzbrot oder Nüsschen.

Jazz Night 173
Livestream mit Thomas Langer solo
Fr. 04.02.22
Beginn: 20:00 Uhr
Maximal Youtube-Kanal