Die Corona-Pandemie erlaubt nach wie vor keine Live-Konzerte. Der Lockdown wurde verlängert und derzeit ist noch immer nicht absehbar, wann er wieder aufgehoben wird. Auf Konzertereignisse will die Kulturinitiative Maximal trotzdem nicht komplett verzichten. Die erste Jazz Night des Jahres wird deshalb – wenn auch virtuell - statt finden. 
Jazz-Gitarrist Thomas Langer hat die Pandemie-bedingte Pause kreative genutzt und zehn neue Songs komponiert, die in den vergangenen Monaten mit seinem gleichfalls neuen Trio im Tonstudio Bauer in Ludwigsburg aufgenommen wurden.


Als Premierenauftakt für die CD Produktion bietet das Maximal zur Jazz Night 163 am Freitag, 05. Februar, einen Livestream mit dem Thomas Langer Trio mit Jean-Marc Robin aus Frankreich am Schlagzeug, Ralf Cetto aus Mainz am Bass und selbstverständlich Thomas Langer an den Gitarren.


Die Musik bewegt sich zwischen Bluesrock, Jazz, melodischen Songs und groovig-melancholischen Improvisationen. Klanglich vergleichbar mit einer Mischung aus Mark Knopfler, John Mayer, Pat Metheny oder Bill Evans.


Das Konzert mit zehn Songs wird mit mehreren Kameras aufgenommen und direkt im Netz gestreamt. Die Band freut sich natürlich sehr über rege Online-Kommunikation und auf ein gemeinsames virtuelles Bier an der Online-Theke.


Online Premiere auf dem Maximal Youtube-Kanal
Fr. 05.02.21 ab 20:00 Uhr

https://www.youtube.com/user/MaximalEV