Veranstaltungshinweise

 

Zum sechsten Mal bieten wir eine Weinverkostung mit Weinen aus biologischem Anbau. Vorgestellt werden dieses Mal ausgesuchte Weine aus einem einzigen (französischen) Weingut aus dem Languedoc. Das Weingut Bassac ist ein Pionierbetrieb des biologischen Weinbaus. Begleitet werden die Weine von gutem französischem Biokäse. Die Weinvielfalt erläutert Axel Fiedler, Experte für Bio-Wein. Ein Abend mit maximalem Genuss in entspannter Atmosphäre.


Wer offen ist für Neues und sich gerne überraschen lässt, ist bei der Jazz Night im Maximal immer richtig, denn in der Unikate-Reihe sind Virtuosität und Originalität auf hohem Energielevel garantiert. Bei der nächsten Jazz Night am Freitag, 01. November, trifft Thomas Langer (Gitarre) auf den russischen Pianisten und Komponisten Andrey Shabashev, den Schlagzeuger Benno Sattler und den italienischen Bassisten Claudio Zanghieri.
Shabashev hat an der Geschwister Gnesin-Musikakademie, einer Elite-Musikhochschule in Moskau, studiert. Er lebt seit einigen Jahren in Frankfurt und mischt dort kräftig in der jungen Jazz-Szene mit. Sattler und Zanghieri studierten am Berklee College of Music in Boston. Beide waren Jazz-Night-Gastmusiker quasi von Beginn an und bereits in den Jazz Nights 15 und 16 dabei – also in den Jahren 2002 und 2003 in unterschiedlichen Bandbesetzung. 2001 war Langer gerade zurück von seinem Studium am Guitar Institute of Technology in Los Angeles und startete mit der Maximal Kulturinitiative die Jazz-Night-Reihe.



Der Sound der Band Planting Robots verbindet Elektro-Klänge mit musikalischen Einflüssen aus Prog-Pop, Independend Rock, Indie und Alternativ Music. Das Ergebnis ist ein sehr eigener Stil. Von „Electro-Organic-Prog-Pop“ sprechen die Musiker selbst, um den Sound zu beschreiben, den die „Robots“ ganz allein in diese Welt gepflanzt haben. Somit ist der Bandname Anspielung und Wortspiel zugleich für Musik „pflanzende“ oder „bepflanzende Roboter“. Dabei sind die Songs und Kompositionen der Band aus Hamburg weit entfernt vom Elektropop der deutschen Band Kraftwerk. Bei Dirk Hoppe (Gesang, Keyboard), Stephan Emig (Schlagzeug) und Ingo Hassenstein (Gitarre), treffen musikalische Virtuosität auf ungewöhnliche Klangeffekte mit groovigen Beats.

 

Radiolegende Werner Reinke präsentiert gemeinsam mit Blues-Koryphäe Biber Herrmann am Sonntag, 20. Oktober, im Bürgerhaus in Dudenhofen ihr musikalisches Leseprogramm „BlødSinn & Blues“: Wer zu viel Blödsinn ertragen muss, der kriegt den Blues. Wer den Blues hat, wird sich über ein wenig Blödsinn freuen – ist das Motto des Abends. Während Reinke unter anderem Texte von Robert Gernhardt, Pit Knorr, Heinz Erhardt oder Joachim Ringelnatz rezitiert, zelebriert Biber Herrmann den Blues und präsentiert Highlights aus seinem Repertoire. Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen dem Verein Heimat, Geschichte, Kultur Dudenhofen und der Maximal Kulturinitiative und findet unter Federführung des Heimatvereins statt.
Wegen der großen Nachfrage ist hier das Bürgerhaus Dudenhofen der Veranstaltungsort.


 

Frank Haunschild (git), Fried Bauer (key) und Phillip Klahn (d) lieben einen guten Sound und haben ein Gespür für das Besondere in der Musik abseits der ausgetretenen Pfade. Mit CooL PaxX bricht das Trio zu neuen musikalischen Ufern auf. Alle drei lassen  am Freitag, 18. Oktober, live im Maximal mit ihren Songs und Kompositionen eine dichte Atmosphäre aus Klängen, groovender Perkussion und mitreißenden Improvisationen entstehen. Dieser "Groovy World Jazz" eigener Prägung umfasst vielfältige Musikstile wie Samba, Country-Rock, Balladen, Bossa Nova, Salsa, Fusion, Rhythm & Blues, melodischen Jazz, sowie Anklänge an indische Musik und afrikanische Grooves. Der reichhaltige Gebrauch von Perkussionsinstrumenten unterstreicht die Einflüsse afrikanischer und brasilianischer Rhythmen.
Der Kölner Gitarrist und Musikprofessor Haunschild arbeitet als Solist und in verschiedenen Projekten und war bereits des öfteren zu Gast im Maximal u.a. 2012 mit seinem Electric Trio. Die Maximal Kulturinitiative freut sich auf einen coolen Abend mit Cool PaxX.