user_mobilelogo

Veranstaltungshinweise

First Circle ist in vielerlei Hinsicht eine bemerkenswerte Band. Die Musiker sind jung. Alle drei - Roger Kintopf (bs), Felix Ambach (dr) und Viktor Fox - sind unter zwanzig. Ungewöhnlich ist jedoch auch das Genre, dem sich die jungen Musiker widmen. Denn die Jungs spielen Jazz auf hohem Niveau und das – trotz ihrer Jugend - bereits seit einigen Jahren. Da versteht es sich fast von selbst, dass sie keine Jazz-Standards interpretieren, sondern ausschließlich eigene Kompositionen präsentieren.

FratermenDer Drummer Evert Jan Fraterman und seine Band „the fratermen“ sind die Gäste von Jazz-Gitarrist Thomas Langer bei der 133. Jazz Night im Maximal. Als Quintett präsentieren „Langer & the Fratermen“ live in der Eisenbahnstraße 13 in Rodgau sowohl eigene entspannt groovende Instrumentalstücke als auch Tunes aus der Rock-, Pop-, Soul- und Jazzgeschichte.
Alleinstellungsmerkmal der Jazz-Night ist die jeweils einzigartige Bandbesetzung, mit Musikern, die nur für diesen einen Abend zusammen kommen. Am kommenden Freitag, dem 6. Oktober, wird der Fraterman-Sound in der Stammbesetzung durch Evert Fraterman (dr), Uwe Gaasch (voc, harp, perc) und Norbert Schoepa (b) erweitet durch Tom Hiltner (keyboard) und Thomas Langer (git).

Die Rodgau Jazz Bigband um den Nieder-Röder Dirigenten Jürgen K. Groh ist am Montag, dem 25. September, live im Maximal zu erleben. Seit über drei Jahrzehnten ist die Formation in Sachen Bigband-Jazz aktiv und beherrscht meisterhaft nicht nur die lauten und die leisen Töne, sondern auch die unterschiedlichsten Bühnen. Ob Büsing-Palais in Offenbach, als Opener des Rocken Festivals oder auf der intimen Maximal Bühne. Die sechs Holzbläser, sieben Blechläser und die vierköpfige Rhythmusgruppe spielen Altmeister wie Count Basie, Maynard Ferguson, Thad Jones oder auch neueren Kompositionen von Pat Metheny und Axel Schlosser stellen sich so ganz nebenbei den Herausforderungen, die eine neun Quadratmeterbühne einer Bigband mit Posaunen stellt.

„Am Anfang war der Blues“ so beschreibt die Frankfurt City Blues Band ihre Musikgeschichte. Seit inzwischen 40 Jahren verhilft die Band mit Profil, Leidenschaft und Charakter dem ehrwürdigen Blues zu neuem Leben und Vitalität und lässt sich dennoch nicht in musikalische Schubladen pressen. Der Band gelingt der Spagat zwischen authentischen und aufregenden neuen Interpretationen des Blues. Sie begeistert Traditionalisten wie auch Freunde exzentrischer Pop-Musik und feiert ihr Jubiläum mit „40 Jahre on the road“.
Gründungsmitglied „Andreas The August“ gibt seit 1977 mit Stimme und Verve den Ton an. Nach einigen bewegten Jahren mit Besetzungswechseln bilden nun seit 25 Tilmann Höhn an der Gitarre, Klaus Bussalb am Bass, Wolfgang Stamm am Schlagzeug und Achim Farr am Saxophon die Frankfurt City Blues Band.
40 Jahre on the road
Frankfurt City Blues Band
Sa., 23. September 2017
Eisenbahnstraße 13
63110 Rodgau/Jügesheim
Beginn: 20:00 Uhr, Einlass: 19:00 Uhr
Eintritt: 18 €, Vorverkauf: 15 €, Mitglieder: 12 €
Zur Online-Reservierung

Youtube
Danger Zone
Dont think twice

Die Maximal Jazz Session am kommenden Mittwoch, 20. September, wird von der Jazzband Obertshausen eröffnet. Die achtköpfige Formation besteht aus Manfred Büttner (ts, voc.), Thomas Krampol (ts), Roger Pech (tp, fl ), Volker Brill (tbn, voc.), Reinhard Wagner (as), Karsten Gollnow (gt), Dieter Schmidt (b) und Thomas Jäger (dr). Die erfahrenen Solisten dieser vielseitigen Band stehen für erfrischenden, engagierten Jazz und begeistern mit raffiniert arrangierten Stücken aus verschiedenen Jazzepochen. (New Orleans Jazz, Swing, Blues, Bossa Nova/Latin, Bebop) Nach der Opener-Band steht die Bühne interessierten Musikern zur Verfügung.
Maximal Jazz-Session: Opener Jazzband Obertshausen
Mi., 20. September 2017
Eisenbahnstraße 13
63110 Rodgau/Jügesheim
Beginn: 20:00 Uhr, Einlass: 19:00 Uhr
Eintritt frei