user_mobilelogo

Veranstaltungshinweise

Am Wochenende vom 23. März bis 25. März veranstalten die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer gleich drei attraktive Konzerte von Jazz über Singer/Songwriter bis zu Big-Band-Sound.

thomas_langers_jazznight_im_maximal_16_20110426_1782643806Den Beginn macht am Freitag, den 23. März, um 20.30 Uhr Thomas Langers Jazz Night, in deren 85. Auflage sich wieder renommierte Gastmusiker angekündigt haben. Der Pianist Axel Kemper-Moll, gern gehörtes Gruppenmitglied bei Mike Stern, Derrick James und Leiter der Band Acoustic Odyssee, ist nicht nur für seine moderne Piano Schule und als Initiator der Jazz Session Offenbach bekannt. Am Bass spielt Christian Spohn, dessen tiefe Töne schon bei Konzerten von Marla Glenn und Sabrina Setlur zu hören waren. An den Drums Ralf Göldner, der schon im Tigerpalast und z.B. bei Ali Neander und Xavier Naidoo den Takt vorgegeben hat.

Zusammen mit dem Gastgeber und Gitarristen spielen sie Stücke von Pat Metheny, Chick Corea, Joe Henderson, Herbie Hancock, sowie eigene Werke von Axel Kemper-Moll und Thomas Langer

Bei einem Eintrittspreis von 10,-€ an der Abendkasse garantiert der Abend hochklassigen Jazz zu günstigsten Preisen.

 

Weblinks:

www.thomaslanger.com

www.acousticodyssee.com

www.christianspohn.de

www.modern-piano-school.de

 

sonia_bei_der_kulturinitiative_maximal_8_20110409_1986180750Am Samstag, den 24. März um 20.30, gehört die Maximal Bühne in der GBS der amerikanischen Singer/Songwriterin SONiA. (AK: 12,-€; VVK 10,-€). Ihre Auftritte in Europa sind so selten, dass bei ihrem Solo Konzert 2011 im Maximal eine Fangruppe aus den Niederlanden angereist ist. SONiA hat bereits über 15 CD's veröffentlicht und mehrere Grammy Nominierungen eingeheimst. Sie ist bereits mit Größen wie Pete Seeger, Peter, Paul & Mary, Judy Collins, Indigo Girls und Emmylou Harris aufgetreten und die Edel-Gitarrenbauer „Santa Cruz Guitars“ haben eine Gitarre nach SONiA benannt. Ihre Musik enthält Elemente aus Folk, Rock, Blues, Americana bis zum Protest-Song und so ist es nicht verwunderlich, dass auch die Texte es wert sind, gehört zu werden. (www.soniadf.com)

 

Am Sonntag den 25.03. feiert die Big-Band der Georg-Büchner-Schule ab 17:00 Uhr ihr zehnjähriges Jubiläum (Eintrittspreise: Schüler/innen: 5,00 € ; Erwachsene: 8,00 €).

Eigentlich hatte die Big-Band bereits 2001 ihren ersten öffentlichen Auftritt. Da aber im letzten Jahr zahlreiche Auftritte, eine eigene CD-Produktion und diverse Umbesetzungen anstanden, blieb leider keine Zeit zum Feiern.

Umso mehr freuen sich die Musiker und Ihr Musiklehrer Willy Spahn, dieses kleine Jubiläum nun mit dem Maximal nachholen zu können.

In den vergangenen zehn Jahren haben einige Musiker die Entwicklung dieser Big-Band aktiv mitgestaltet. Zur Geburtstagsfeier haben diese ehemaligen Bandmitglieder die „Reunion-Big-Band“ gegründet, die als ganz besonderes Schmankerl diesem Konzertnachmittag eine zusätzliche Würze verleihen wird, zumal sich auch weitere hochkarätige Gäste zur Unterstützung angesagt haben.

Für den perfekten Sound werden übrigens an diesem Abend neben den Spezialisten der Kulturinitiative Maximal die Schülerinnen und Schüler der Light & Sound-AG sorgen.

Die Kulturinitiative Maximal kooperiert seit einigen Jahren mit den Musikern der Georg-Büchner-Schule. So z.B. bei der Durchführung von Veranstaltungen und in Projektwochen mit dem Projektangebot „Soundtechnik für die Bühne“.

Veranstaltungsort: jeweils Bühne der Georg Büchner Schule

Nordring 32 (Eingang Lange Str.) in 63110 Rodgau / Jügesheim

 

 

Vorverkauf:

  • Sport Manus Görlitzer Str. 3; 63110 Rodgau (Nieder-Roden

  • Rüdiger`s SaxService Breslauerstr. 34a; 63110 Rodgau (Nieder-Roden)

  • Bücherstube Jügesheim Mühlstr. 2; 63110 Rodgau (Jügesheim)

  • Geschenkehaus Teestube Stettiner Str. 15; 63110 Rodgau (Jügesheim)

  • Latte Macchiato, Schwesternstr. 2, 63110 Rodgau (Jügesheim)

Kein Hexenwerk, sondern die „erfolgreichste Frauenjazzband Europas“ präsentiert die Maximal Kulturinitiative am Freitag, den 2. März, im Saal der Georg Büchner Schule. WitchCraft nimmt zeitgemäße Strömungen auf und geht dabei neue Wege, auf denen sie Impulse aus allen Musikrichtungen verarbeiten.

Mit Angela Frontera aus Brasilien, Yelena Jurayeva aus Kasachstan präsentiert die Kontrabassistin Lindy Huppertsberg aus Deutschland eine Programm, das einen spannungsvollen Brückenschlag zwischen Kulturen spannt.

WitchCraftKonzertbildklein

„3 Musikerinnen – 3 Kontinente – 3 Temperamente“ heißt die Devise, nach der Witchcraft das Wesen des Jazz erfahrbar machen.

Auf der Basis von Lindy Huppertsbergs starkem Groove-Gefühl gestaltet Yelena Jurayeva mit großartiger Technik interessante Klangbilder und Rhythmen, die von Angela Frontera mit brasilianischem Temperament ergänzt, den ausgeprägten Drive des Trios schaffen.

 

Inspiriert durch die verschiedenen Temperamente und musikalischen Wurzeln entsteht eine energetische Musik, die in Eigenkompositionen und Arrangements aller Beteiligten brasilianische Grooves, Jazz und europäische Klassik-Elemente miteinander verbindet, wobei alle kreativen Möglichkeiten ausgeschöpft werden.

 

Die unterschiedlichen Gesangsstile der drei Künstlerinnen bringen Latin Songs, Jazztitel und die intensiv gespielten Bearbeitungen klassischer Themen jeweils in ihrer eigenen Art zur Geltung.

 

Veranstaltungsort: Bühne der Georg Büchner Schule

Nordring 32 (Eingang Lange Str.) in 63110 Rodgau / Jügesheim

Freitag den 2.03.2012

Beginn 20:30 Uhr Einlass 20:00 Uhr

Eintritt: 12,- €; Vorverkaufspreis 10,- €

 

Vorverkauf:

  • Sport Manus Görlitzer Str. 3; 63110 Rodgau (Nieder-Roden

  • Rüdiger`s SaxService Breslauerstr. 34a; 63110 Rodgau (Nieder-Roden)

  • Bücherstube Jügesheim Mühlstr. 2; 63110 Rodgau (Jügesheim)

  • Geschenkehaus Teestube Stettiner Str. 15; 63110 Rodgau (Jügesheim)

 

Weitere Infos:

http://www.witchcraft-jazz.de/

http://www.maximal-rodgau.de

Märchenhafte Reise“ des Kreisjugendorchesters mit großem Erfolg in Rodgau aufgeführt.

Unter der musikalischen Leitung von der Geigerin und Dirigentin Gabriele Wegner von der Akademie für Tonkunst in Darmstadt, überzeugten die jungen Musikerinnen und Musiker im Alter zwischen 9 und 21 Jahren das zahlreiche Publikum mit einem anspruchsvollen Programm.KJO_BHDdh

Über 200 Besuchern im Bürgerhaus Dudenhofen konnten sich von der Qualität überzeugen, mit der das Kreisjugendorchester das anspruchsvolle Programm mit Werken von Felix Mendelsohn Bartholdy, Edward Elgar, Didier Godel, und Anatolij K. Ljadow zur Aufführung gebracht hat.

Das Konzert war außerdem ein schönes Beispiel für „KulturErleben", das neue Wiedererkennungsmerkmal für Kultur im Kreis Offenbach, denn dieses Motto steht auch für die Vernetzung der Kulturschaffenden im Kreis.

 

Das Kreisjugendorchester Offenbach ist das erste Jugendsinfonieorchester Hessens auf Kreisebene. Es wurde auf Anregung der Musikschulen des Kreises Offenbach im Oktober 2004 in Zusammenarbeit mit dem Kreis Offenbach ins Leben gerufen. Nach ersten Konzerten musst das Projekt aus finanziellen Gründen unterbrochen werden, bis es im Jahr 2008 unter der Schirmherrschaft des damaligen Landrates Peter Walter und der Förderung durch die Kulturstiftung der Sparkasse Langen-Seligenstadt sowie die Stiftung "Miteinander Leben" wieder neu aufgebaut werden konnte.

Schon 2008 konzertierte das Kreisjugendorchester das erste Mal in Rodgau. Es trifft sich zu jährlichen Probenphasen, in denen das musikalische Programm gemeinsam erarbeitet und in anschließenden Konzerten vorgetragen wird. Die „Märchenhafte Reise“ wurde im Oktober 2010 bereits in Dietzenbach, Rödermark und Seligenstadt aufgeführt und zum Abschluss des Projektjahres 2011/2012 nun auch in Rodgau. Schon in den nächsten Monaten wird ein neues Programm zusammengestellt, das nach der Probenphase im Herbst zur Aufführung kommt.

 

Die Durchführung vor Ort hatte die renommierte Rodgauer Kulturinitiative Maximal übernommen, deren vielfältiges musikalisches Angebot auch klassische Musik enthält.

Maximal präsentiert das Valentinstagskonzert des Kreisjugendorchesters

 

Märchenhafte Reise“ ist das Thema des KJO Valentintagskonzertes und es wird von den jungen Künstlern unter der musikalische Leitung von Gabriele Wegner dargeboten. Das anspruchsvolle Programm enthält Werke von Felix Mendelsohn Bartholdy (Ouverture op.26 „Die Hebriden - Die Fingalshöhle), Edward Elgar (Romanze für Fagott und Orchester op.62), Didier Godel (Konzert für Tuba und Orchester), und Anatolij K. Ljadow (Baba Yaga op. 56 Ballade „Aus alter Zeit“). Postkarte_2012_02_Seite_1aKJO

 

Das Kreisjugendorchester Offenbach ist das erste Jugendsinfonieorchester Hessens auf Kreisebene. Es wurde auf Anregung der Musikschulen des Kreises Offenbach im Oktober 2004 in Zusammenarbeit mit dem Kreis Offenbach ins Leben gerufen.

Regelmäßig einmal jährlich treffen sich die jungen Musikerinnen und Musiker im Alter zwischen 9 und 21 Jahren zu einer Probenphase mit anschließenden Konzerten.

 

Die Rodgauer Kulturinitiative Maximal ist bekannt als Veranstalter für hochklassige Konzerte aus nahezu allen musikalischen Bereichen und bei regionalen, wie überregionalen und auch internationalen Künstlern gleichermaßen beliebt. Neben dem Schwerpunkt Jazz finden sich auch Rock, Pop, Soul, Big-Band, Singer-Songwriter, Folk und auch Klassik im breit gefächerten Maximal Programm. Die „Maximaler“ freuen sich auf das Konzert im Bürgerhaus Dudenhofen, zu dem sich auch Landrat Oliver Quilling für ein kurzes Grußwort angekündigt hat.

 

Veranstaltungsort: Bürgerhaus Dudenhofen; Georg-August-Zinn-Straße 1; Rodgau

Dienstag den 14.02.2012

Beginn 19:00 Uhr Einlass 18:30 Uhr

Eintritt: frei (Spenden für das KJO werden gerne angenommen)

 

Weitere Infos:

www.kreisjugendorchester-of.de/

www.maximal-rodgau.de

New Art Rock von „Krabat“ in der Georg Büchner Schule

 

Postkarte_Krabat_klKrabat“ ist nicht nur ein Jugendbuch, das auf einer ostsorbischen Sage basiert, es ist auch der Name einer Band, die sowohl auf dem legendären Burg Herzberg Open Air, ihr Publikum begeisterte, als auch in der Frankfurter HR3Night.

Wie bei den meisten Bands, die eigene Lieder aufführen ist die Beschreibung einer konkreten Musikrichtung schwierig. Zu viele musikalische Einflüsse wirken auf die Künstler ein, und sich auf die gemeinsamen Werke aus.

 

Im New Artrock von Krabat treffen 60er- Psychedelia Sounds auf ungestümes 70er- Hardrock-Riffing. Verträumt melancholischer Folk-Pop steht im steten Wechselspiel mit stürmendem Post-Rock. Krabat schafft musikalische Spannungen, die mit groovig- relaxtem Westcoast-Sound oder verspielten

Alternative-Passagen wieder aufgelöst werden. Als Vorbilder können Bands von Coldplay über Radio bis Led Zeppelin genannt werden.

 

Veranstaltungsort: Bühne der Georg Büchner Schule

Nordring 32 (Eingang Lange Str.) in 63110 Rodgau / Jügesheim

Freitag den 3.02.2012

Beginn 20:30 Uhr Einlass 20:00 Uhr

 

Eintritt: 10-€; Vorverkaufspreis 8,-€

 

Vorverkauf:

  • Sport Manus Görlitzer Str. 3; 63110 Rodgau (Nieder-Roden

  • Rüdiger`s SaxService Breslauerstr. 34a; 63110 Rodgau (Nieder-Roden)

  • Bücherstube Jügesheim Mühlstr. 2; 63110 Rodgau (Jügesheim)

  • Geschenkehaus Teestube Stettiner Str. 15; 63110 Rodgau (Jügesheim)

 

Weitere Infos:

http://www.krabat-home.de

www.maximal.de