user_mobilelogo

Veranstaltungshinweise

Vor ziemlich genau einem Jahr begeisterte Lorelay mit ihrer Band auf der großen Bühne der GBS das Maximal-Publikum. Nun kommt sie in Begleitung von Daniel Kratz (perc.) zum intimen Clubabend am Samstag, den 23. März, auf die Maximalbühne in die Eisenbahnstraße 13 nach Rodgau/Jügesheim.
Als scharfsinnige Beobachterin des alltäglichen Wahnsinns schreibt und komponiert Lorelay ihre eigenen deutschsprachigen Songs, die es in sich haben. Ihr „Schokoladen-Pop“ passt in keine Schublade. Er ist so vielfältig wie das Kakao-Original. Die Singer-Songwriterin bringt ganz klar das gewisse Etwas mit auf die Bühne. Sie hat Stil, sie hat Humor … und das ist erst der Anfang. Mit ihrer beeindruckenden Stimme verzaubert sie ihr Publikum auf Anhieb. Lorelay fühlt sich wohl auf der Bühne und sorgt mit ihrer spontanen, schlagfertigen Art dafür, dass es ihren Gästen genauso geht.
Lorelay serviert Schokoladenpop
Samstag, 23. März 2013 / Eisenbahnstraße 13
Einlass: 19:00 Uhr / Beginn: 20:00 Uhr
Abendkasse 10 €, Vorverkauf: 8 €
Zur Online-Reservierung

Mit ihrem Programm „En passant - Bilder und Chansons“ sind Carola Moritz (Gesang und Text), Bettina Gerullis (Akkordeon) und Friedrich-W. Gärtner (Fotos) als „compagnie en route“ derzeit unterwegs. Am Freitag, den 22. März, gastieren sie in der Kulturinitiative Maximal in der Eisenbahnstraße 13 in Rodgau/Jügesheim.
Ein Rendevouz mit zeitlos schönen Chansons von Piaf über Brel, Gainsbourgh, Hallyday, Kaas, Silly bis Fabrizio de André untermalt mit stimmungsvollen Fotografien.
Die Compagnie en route ist ein freies Künstlerprojekt, das sich in unterschiedlichen Genres zuhause fühlt. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit bilden Chansons. Carola Moritz singt, führt durch den Abend und präsentiert eine charmante Mischung aus erzählter Übersetzung der Lieder, nachdenklichen Anmerkungen und Bilderdeutungen. Sie wird virtuos von Bettina Gerullis mit ihrem Akkordeon begleitet. Friedrich-W. Gärtner ließ sich unter anderem durch die Chansontexte zu seinen Arbeiten inspirieren und gestaltet mit seinen Bildern einen stimmungsvollen Rahmen.
Chansons im Maximal mit der Compagnie en route
Freitag, 22. März 2013 / Eisenbahnstraße 13
Einlass: 19:00 Uhr / Beginn: 20:00 Uhr
Abendkasse 12 €, Vorverkauf: 10 €
Zur Online-Reservierung

Die gebürtige Britin Kelsey Klamath hat schon früh eine besondere Leidenschaft für die Songs der 70er/80er Jahre. Sie spielt einen mitreißenden Mix aus Rock, Pop, Blues und Country. Am Samstag, den 16. März 2013 ist sie live im Maximal in der Eisenbahnstraße 13 in Rodgau/Jügesheim zu hören.
Ihre Liebe zur amerikanischen Country- und Rockmusik mit Sängerinnen wie Janis Joplin, Dolly Parton oder Stevie Nicks, der Sängerin von Fleetwood Mac, inspirierte Kelsey Klamath schon im Alter von 10 Jahren, und sie wusste, dass sie Sängerin werden wollte. Sie wanderte im Alter von 20 Jahren von Amerika kommend nach Norddeutschland aus, gründete eine Band, spielte aber auch sehr viele Sologigs und hat sich mittlerweile im Norden Deutschlands einen Namen gemacht.
Kelsey hat ihre neu erschienene CD „Good Times-New Memories“ im Gepäck und präsentiert neben ihrer neuen CD unter anderem Songs von den Bangles, Fleetwood Mac, Linda Ronstadt, Alannah Myles, Amy Mc Donald, Mike Oldfield oder Johnny Cash. Eine geballte Ladung Energie, angereichert mit britischem Humor lässt garantiert den Gute-Laune-Pegel steigen.
Aufgrund ihrer variablen, voluminösen Stimme stehen Kelsey Klamaths Interpretationen von Songs wie „Joleen“ von Dolly Parton oder „Landslide“ von Stevie Nicks dem Original in nichts nach. Allein mit ihrer Akustikgitarre spielt und singt sie „Me and Bobby McGee“ von Janis Joplin in einer kraft- und gefühlvollen Version, die das Publikum bei jedem Konzert vollständig in ihren Bann zieht.
Auch die faszinierenden Eigenkompositionen der ausdrucksstarken Interpretin können die Vergleiche mit bekannten Hits absolut standhalten.
Country-Blues im Maximal mit Kelsey Klamath
Samstag, 16. März 2013 / Eisenbahnstraße 13
Einlass: 19:00 Uhr / Beginn: 20:00 Uhr
Abendkasse 12 €, Vorverkauf: 10 €
Zur Online-Reservierung

Die neue Jamsession-Reihe im Maximal am Mittwoch bietet Jazzern Gelegenheit zum Mitmachen und den Maximal-Gästen Anlass zum entspannten Zuhören. Am Mittwoch, den 13. März, ab 20:00 Uhr startet das Maximal mit der ersten Session in der Eisenbahnstraße. Bei intimer Clubatmosphäre genießen wir mit unseren Gästen die Halbzeit einer Arbeitswoche und lassen uns von den spontanen Improvisationen und Einfällen der Bühnenakteure  überraschen.
Ein kleines kulinarisches Angebot ist mit Bio-Bier, Bio-Wein, Käsevariationen  und Schmalzbroten etc. sicher gestellt.

Country-Rock mit „Gänsehaut-Feeling“ gibt es am Samstag, den 09. März, mit dem Maximal auf der großen Bühne der Georg Büchner Schule. Deutschlands erfolgreichste Eagles Tribute-Band breitet ihre musikalischen Schwingen aus. Neun gestandene Musiker präsentieren die Hits der Eagles. Die Mischung kommt an: In vielen namhaften Clubs haben die „Igels“ bereits gastiert und ihre kontinuierlich wachsende Fangemeinde begeistert. Jetzt ist die Band auf ihrer „Long Run-Tour“ in ganz Deutschland unterwegs und macht auch in Rodgau Station.
Die erfolgreiche und gefragte Eagles Tribute-Band überzeugt mit ihrem perfekten, mehrstimmigen Satzgesang und ihren anspruchsvollen Gitarrenarrangements. Sie bieten in einem dreistündigen Programm die großen Hits der Eagles von „take it easy“ über „desperado“, „tequila sunrise“, „one of this night“, „please come home“ bis „the long run“ und „heartache tonight“. Ein Abend zum Genießen zeitlos guter Musik, mit viel Gefühl und Spielfreude interpretiert – und sehr dicht am Original.

Maximal macht Aula der GBS zum „Hotel California“
Samstag, 09. März 2013
Einlass: 19:00 Uhr / Beginn: 20:00 Uhr
Abendkasse 15 €, Vorverkauf: 13 €
Bühne der Georg Büchner Schule, Nordring 32, 63110 Rodgau/Jügesheim
Zur Online-Reservierung