Veranstaltungshinweise

Crepes SucetteAm Samstag, den 04. Mai, ist Crepes Sucette zu Gast im Maximal in der Eisenbahnstraße 13 in Rodgau/Jügesheim. Musikalisch sind die drei Jungs mit dem lautmalerischen Bandnamen ebenso verführerisch wie die bekannte, französische Süßspeise Crêpe Suzette. Als Musiker sind die drei mindestens so variantenreich und vielfältig wie die hauchdünnen und zarten Eierkuchen.
Ob sie als Straßenmusiker in den Gassen von Weimar oder Venedig unterwegs sind oder einen Blues-Jam vorm Eiffelturm wagen .... Lukas Bergmann, Eric Seehof und Thomas Sasse überzeugen durch unverbrauchte Spielfreude und große Verwandlungskunst, die sie nun in kompakter Form mit ihrem zweiten Album „JohnBuonGiorno“ vorlegen. Die CD enthält die Erlebnisse ihrer vierwöchigen Straßenmusikertour nach Rom. Crepes Sucette präsentieren auf der Maximal Bühne viele dieser Stücke live und gewähren uns damit einen musikalischen Einblick in diesen Sommer im Süden."
Blues/Jazz/Country: Crepes Sucette
Samstag, 04. Mai 2013
Eisenbahnstraße 13, 63110 Rodgau/Jügesheim
Einlass: 19:00 Uhr / Beginn: 20:00 Uhr
Abendkasse 12 €, Vorverkauf: 10 €
Zur Online-Reservierung

Zur 93. Jazz Night im Maximal hat am Freitag, den 03. Mai, der Jazz-Gitarrist Thomas Langer auch diesmal wieder exzellente und herausragende Musiker eingeladen.
Der prominenteste Gast ist diesmal wohl Thorsten Skringer (sax). Er ist seit Jahren als festes Mitglied der TV-Total-Liveband „Heavytones“ von Stefan Raab bekannt. Der Münchner ist ein Tausendsassa am Saxophon mit Lizenz zum Grooven. Zahlreiche TV Shows dokumentieren sein festes Standing in der Fernsehwelt. Bands wie „Soulkitchen“, die „Ear Force Band“ oder seine eigene „Thorsten Skringer Band“ prägt er durch seinen einzigartigen prägnanten Ton. Auch seine Lehrbücher „Saxclinics“ und "Funky Saxsolos" erfreuen sich großer Beliebtheit. Außer Gastgeber Thomas Langer (guit) sind diesmal Claus Hessler (dr), Ralf Cetto (Kontrabass) und Thomas Humm (keys) mit dabei.
Dank seiner internationalen Kontakte gelingt es Thomas Langer, dem Initiator und Spiritus Rector der Jazz-Reihe, immer wieder, einmalige und ungewöhnliche Formationen zusammen zu bringen. Langer hat die Jazz Night im Jahr 2001 aus der Taufe gehoben. Seither findet sie regelmäßig einmal im Monat statt und hatte bereits unzählige Jazz-Musiker und Musikerinnen zu Gast.
FUNK-SOUL-JAZZ Saxofon

Jazz Night 93: Skringer, Hessler, Cetto, Humm und Langer
Freitag, 03. Mai 2013
Eisenbahnstraße 13, 63110 Rodgau/Jügesheim
Einlass: 19:00 Uhr / Beginn: 20:00 Uhr
Abendkasse 12 €, Vorverkauf: 10 €
Zur Online-Reservierung

In den Wonnemonat Mai startet das Maximal mit Salsa-, Samba- und Swing-Rythmen von Parason. Am Dienstag, den 30. April, werden Uli Hof (bass), Rudi Schnetzler (keyboard), Matthias Schwappacher (drums) und Willy Spahn (sax, flute, clar.) richtig einheizen. Erweitert wird die Besetzung diesmal um die Sängerin Isabella Hof und die Percussionistin Ila Zahidova.
Das Repertoire reicht von der Interpretation bekannter Songs  von Paquito d‘Rivera, Carlos Jobim und Charlie Parker  über die Bearbeitung ausgewählter Jazz- und Popsongs von Stevie Wonder bis Jamie Cullum, bis hin zu ausgefeilten Eigenkompositionen.
Walpurgisnacht im Maximal mit Parason
Dienstag, 30. April 2013
Eisenbahnstraße 13, 63110 Rodgau/Jügesheim
Einlass: 19:00 Uhr / Beginn: 20:00 Uhr
Abendkasse 10 €, Vorverkauf: 8 €
Zur Online-Reservierung

Das beliebte hessische Comedy-Duo Hiltrud und Karl-Heinz, kommt am Samstag, den 27. April 2013, mit dem abendfüllenden Programm „Mir halte durch“ nach Rodgau. Der Maximal Kulturinitiative ist es gelungen, die beiden durch die ARD-Fernseh-Fassenacht-Sendungen bekannten Künstler auf die Bühne der Georg-Büchner Schule nach Rodgau/Jügesheim zu holen.
„Hiltrud und Karl Heinz“ sind ein Ehepaar in den Sechzigern. Manchmal kommt es dem Karl-Heinz gerade so vor, als würde sich in seinem  Leben alles wiederholen: Trotz größter Bemühungen schaffen er und seine  Hiltrud es wieder mal nicht, sich aus dem Weg zu gehen. Deshalb gibt es zusammen mit jeder Menge neuer Szenen einer ganz normalen Ehe auch noch die dazugehörigen Tipps. Wie immer mit jeder Menge Musik, schließlich sieht Hiltrud nicht nur sehr gut aus, sondern singt auch so. Glaubt sie...  Nur gut, dass der Karl-Heinz das Rezept für eine glückliche Ehe kennt: Durchhalten!
Comedy mit Hiltrud und Karl-Heinz: Mir halte durch
Samstag 27. April 2013
Einlass: 19:00 Uhr / Beginn: 20:00 Uhr
Abendkasse: 17 €; Vorverkauf: 15 €
Veranstaltungsort: Aula der Georg-Büchner-Schule, Nordring 32, 63110 Rodgau-Jügesheim
Zur Online-Reservierung

Colin Wilkie, der Brite aus dem Schwabenland, wird am Freitag, den 26. April, die Bühne im Maximal in Rodgau Jügesheim beehren. Neben einer Auswahl seiner bekannten Songs hat der Vollblut-Musiker ein neues Album „Bangter Rites!“ im Gepäck: offen und experimentierfreudig wie eh und je.  
Wilkie begann in den 50er Jahren zunächst als Schlagzeuger in Jazz- und Dancebands und fand erst später zum Gitarrespiel. Er lernte die englische Folksängerin Shirley Hart kennen, mit der er durch Europa tourte und schließlich in Deutschland blieb.  Das Folkduo Colin Wilkie & Shirley Hart trat auf fast allen Burg-Waldeck-Festivals auf, zusammen mit Hein und Oss, Reinhard Mey, Franz Josef Degenhardt, Hanns Dieter Hüsch und vielen anderen. Wilkie schrieb englische Texte für Werner Lämmerhirt, Konstantin Wecker und Pe Werner und verfasste viele Lieder, die von anderen Sängern übernommen wurden, beispielsweise von Hannes Wader, Le Clou und Liederjan. Sein bekanntestes Lied ist One More City (von Hannes Wader ins Deutsche übertragene und gesungene Version lautet „Manche Stadt“). Für die 1996 erschienene CD I Wish I'd Written That Song. A Tribute to Colin Wilkie singen zahlreiche Künstler seine Lieder, so zum Beispiel Ray Austin, Julian Dawson, Franz Josef Degenhardt, Joana, Liederjan, Reinhard Mey und Bill Ramsey.
Wilkie-Fans schätzen seit seine Bühnenpräsenz und Schlagfertigkeit. Ein Singer-/Songwriter, der in keine Schublade passt. Vorsicht also, der Mann hat Humor!
Singer/Songerwriter mit Gitarre: Colin Wilkie
Samstag, 26. April 2013
Eisenbahnstraße 13, 63110 Rodgau/Jügesheim
Einlass: 19:00 Uhr / Beginn: 20:00 Uhr
Abendkasse 14 €, Vorverkauf: 12 €
Zur Online-Reservierung