user_mobilelogo

Veranstaltungshinweise

Maximal-Band-Workshop mit Thomas Langer

Ein etwas anderes Adventskonzert veranstaltet die Kulturinitiative Maximal am Sonntag den 4.12. um 19.00 Uhr.
Der Maximal-Band-Workshop unter der Leitung von Thomas Langer und mit Unterstützung des hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst geht in die Endphase.
Die ambitionierten Hobbymusiker mit Banderfahrung, nutzen den Workshop, um ihre Fähigkeiten im Zusammenspiel mit anderen Bandmitgliedern zu verbessern. Denn ehe sich eine Band vor kritischen Publikum als harmonische Einheit darstellt ist viel Probearbeit erforderlich. Im Workshop werden Songabläufe, stilistische Feinheiten, Dynamik, Songstrukturen usw. entwickelt. Vor allem das Aufeinander-Hören nimmt breiten Raum ein, denn nur wenn jeder den anderen klingen lässt erreicht man ein stimmiges Konzert für alle.

Die angemeldeten zehn Musiker, Sänger und Sängerinnen aus dem semiprofessionellen Bereich proben seit zwei Wochen für den Abschluss des Workshops, ein technisch professionell begleitetes Konzert auf der Maximalbühne im Saal der Georg Büchner Schule.

„Die Workshop-Teilnehmer kommen aus den unterschiedlichsten Altersklassen und musikalischen Vorbildungen. Sie sind hochmotiviert und arbeiten konzentriert und konstruktiv, um den Zuhörern ein attraktives Konzert zu bieten“ so der Kursleiter und renommierte Jazz-Gitarrist Thomas Langer.

„Wir sind froh, dass uns mit Thomas Langer ein professionellen Künstler für diesen anspruchsvollen vom Kultusministerium geförderten Workshop zur Verfügung steht. Langer hat nicht nur internationale Konzerterfahrungen mit renommierten Musikern der unterschiedlichsten Instrumente und Musikrichtungen, er ist auch begehrter Dozent bei den Schorndorfer Gitarrentagen.“ So Werner Kremeier vom Maximal Vorstand.

Die Workshop-Bands präsentieren ihre Ergebnisse unter den Namen „The true Reason“ und „4 old cannibals“.

Zusätzlich werden als Gastbands „Broadcast“, mit den beiden Brüdern Martin und Andy Wolf, aus Dietzenbach sowie „Die drei von der Bergstrasse“ das Konzertprogramm abrunden.

Karten nur Online (4,-€) oder an der Abendkasse (5,- €)

So. 04.12.2011 um 19.00

Saal der Georg Büchner Schule in Rodgau Jügesheim

Maximal-Band-Workshop mit Thomas Langer startet

Der Maximal-Band-Workshop unter der Leitung von Thomas Langer startet mit den Proben. Zwei Gruppen werden in der nächsten Zeit gemeinsam üben und neue Songs und Stücke einüben. Der vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst geförderte Workshop wird mit einem Abschlusskonzert Anfang Dezember abschließen.
Vertreter der Presse sind herzlich zu den Band-Proben eingeladen. Voraussetzung ist eine telefonische Terminabsprache mit Thomas Langer Kontakt Mobil (49)172-6923242 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

 

Jazzmusik im Stile des berühmten „Hot club de France“ bei der Kulturinitiative Maximal

Der „Hot Club de France ist ein Musikklub in Paris, der schon in den 30er Jahren bekannte US-amerikanische Jazz-Musiker für Konzerte nach Frankreich holte. 1934 gründeten in diesem Club der Gitarrist Django Reinhardt und der Geiger Stéphane Grappelli das „Quintette du Hot Club de France“, das sich durch eine musikalische Arbeitsteilung von Solo- und Rhythmusgitarre auszeichnete. Mit seinen ungewohnten Klangfarben tourte das Quintett erfolgreich durch weite Teile Europas.

Heute ist diese Spielart des Jazz, die insbesondere von dem Altmeister Stephane Grappelli in Europa propagiert wurde, nur noch selten zu hören.

Die Kulturinitiative Maximal präsentiert mit „Grappolli“ eine Band, die sich an diesem Musikstil orientiert, ohne sich darauf zu beschränken. Die für diese Musik typische Besetzung mit Geige, Gitarre, Kontrabass und Schlagzeug bietet den vielseitigen Musikern Möglichkeit über die musikali schen Grenzen zu schauen und mit Spaß und Freude auch mal etwas untypisches zu spielen, ohne dass sich die Solisten in ihrer Vielfalt einschränken.

 

Besetzung:Grappolli

Waldek Szymanski (Geige)

Piotr Konczewski (Schlagzeug)

Robert Oursin (Bass)

Thomas Langer (Gitarre)

 

Sa, 19.11.2011; Saal der Georg Büchner Schule
(Rodgau-Jügesheim; Nordring32/Lange Str.)

 

Einlass 20.00 Uhr; Beginn 20.30 Uhr

Vorverkauf 8,- €; Abendkasse 10,- €

 

Online Vorverkauf: www.maximal-rodgau.de 

 

Vorverkaufskarten:

Nieder Roden: Sport Manus und Rüdigers Sax Service 

Jügesheim: Bücherstube und Fachwerkhaus

 

PS: Teddies am Freitag 18.11. ebenfalls im Saal der GBS; hier ist der einlass bereits um 19.30

Die Rodgauer Teddys sind eine Band mit Geschichte. Schon 1950 haben sie mit Gassenhauern wie „Musik für Mizzi“ oder „La vie en rose“ bei den damals so beliebten Bunten Abenden für die musikalische Farbe gesorgt.

Auch 61 Jahre später sind die meisten der Teddys noch musikalisch aktiv und seit sechs Jahren wiedergeboren als „Teddys Rebirth“. Die  Routiniers beweisen, dass  Musik jung hält und haben sich vorgenommen den Saal der Georg Büchner Schule zu füllen. Der authentische Sound der Wirtschaftswunderzeit begeistert das Publikum auch heute und wirkt über Enkel bis Großeltern in alle Generationen.
Die Melodien stammen von Glenn Miller, Duke Ellington, Bert Kaempfert und erklingen nicht nur im Swingrhythmus sondern auch als Tanzmusik vom schunkelnden Walzer über rassige Tangos, schmissige Polkas bis zum ulkigen Lachschlager.
Teddies300

Foxtrotts, herzerweichende Schnulzen, romantische Parkettschleicher, schmalziger Blues, fingerschnippender Swing, unsterbliche Evergreens und vieles mehr präsentiert von einer Band in der sich Zeitzeugen mit Musikern der jüngeren Generation mischen.
Im Vorprogramm spielt zur Einstimmung die Schul-Bigband der GBS unter Leitung von Willy Spahn.

Vorverkauf 9,- €; Abendkasse 11,- €
Beginn 20.00 Uhr, Einlass 19.30 Uhr

Online Vorverkauf: www.maximal-rodgau.de

Vorverkaufskarten:
Nieder Roden: Sport Manus und Rüdigers Sax Service
Jügesheim: Bücherstube und Fachwerkhaus


Foto: Von links, hinten:
Albert Gröger (Schlagzeug), Thomas Schüler, Friedrich Schüler, Manfred Ripper (Trompete),
Richard Petry, Erwin Schlitz, Heinrich Glab (Posaune), Stephan Langer (Bass)
vorne: Helmut Fünkner (Klavier), Werner Arnold, Rudolf Schüler, Reinhard Wagner,
Manfred Mahr, Dieter Schüler (Saxophon), Helmut Schilling (Gitarre)
es fehlen: Thomas Krause, David Fischer (Posaune), Roger Pech (Trompete), Marion Flach (Gesang)

 

 

 

Vorverkauf 9,- €; Abendkasse 11,- €

Freitag 18.11.2011

Beginn 20.00 Uhr, Einlass 19.30 Uhr

 

Online Vorverkauf: www.maximal-rodgau.de

 

Vorverkaufskarten:

Nieder Roden: Sport Manus und Rüdigers Sax Service

Jügesheim: Bücherstube und Fachwerkhaus

 

 

Foto: Von links, hinten:

Albert Gröger (Schlagzeug), Thomas Schüler, Friedrich Schüler, Manfred Ripper (Trompete),

Richard Petry, Erwin Schlitz, Heinrich Glab (Posaune), Stephan Langer (Bass)

vorne: Helmut Fünkner (Klavier), Werner Arnold, Rudolf Schüler, Reinhard Wagner,

Manfred Mahr, Dieter Schüler (Saxophon), Helmut Schilling (Gitarre)

es fehlen: Thomas Krause, David Fischer (Posaune), Roger Pech (Trompete), Marion Flach (Gesang)

Noch einmal der Hinweis auf das Online-Voting der DiBa Bank. Wir hängen derzeit bei 121 Stimmen fest, wer noch nicht abgestimmt hat, kann das DREI mal tun (und zwar mit jeder seiner e-Mailadressen;-) Ausserdem darf man die  Voting-Empfehlung auch gerne an andere Empfänger weiterleiten. Ab 2000 Klicks kommen wir in die Geldränge;-)

 

Online Voting; Wer genug Online-Klicks erreicht bekommt 1000,-€!
Da wir das Geld gut gebrauchen können, anbei der direkte Link zum Voting

https://verein.ing-diba.de/kultur/63084/maximal-kulturinitiative-rodgau-ev

Es sind 3 Stimmen pro Mailadresse möglich. Also bitte 3mal stimmen und
alle Konzertinteressierten informieren und anmailen;-)

 

Das Band Event der FMR im Jugendhaus war wieder interessant und man hat einen vielversprechenden Blick auf die Musiker von morgen werfen können.


Am nächsten Wochenende ist das Maximal spielfrei, aber wer unsere JazzNight mit Andy Kissenbeck verpasst hat, sei auf ein Konzert mit Maggy Scott in Dudenhofen hingewiesen.

http://www.in-dudenhofen.de/maggyscott.html

 

Das Maximal veranstaltet dann am Freitag den 18.11. das Konzert mit den Teddys und widmet sich am Samstag den 19.11. Der Musik des "Hot Club de France". Interpreten dieser Jazznight sind Grappolli.