user_mobilelogo

Veranstaltungshinweise

David Becker ist ein Grammy nominierter Gitarrist aus den USA und gehört zu den amerikanischen Künstlern, die bei ihren Auftrittsreisen in Europa gerne Station im Rodgauer Maximal machen.Am 9.2. startet der Jazz-Virtuose David Becker als Gast der 136. Jazz Night mit Thomas Langer seine diesjährige Tournee die ihn bis nach Italien und Norwegen führen wird.

Bernd-Michael Land ist ein Pionier der elektronischen Musik. Er beschäftigt sich bereits seit den 1970er Jahren mit musikalischen Projekten im Bereich der elektronischen Experimentalmusik und Klangkunst. Sein Werk ist in den Stilrichtungen Ambient, Electronica, Electro, Feldaufnahmen und Klangkunst einzuordnen. Land kombiniert elektronische Synthesizer mit Feldaufnahmen und modelliert daraus abstrakte Klangelemente und auditive Skulpturen. Es entstehen ambiente Soundlandschaften in Klang, Raum und Zeit. Neben Solo-Konzerten und Projekten mit verschiedenen Musikern arbeitet er mit Malern, Bildhauern und Radiosendern zusammen. Mehrfach wurde Land mit dem begehrten „Deutschen Schallwelle Musikpreis“ für elektronische Musik als bester Künstler oder für das beste Album ausgezeichnet.

Die Rodgau Rätsel Runde ist eine an das britische "Pub-Quiz" angelehnte Quiz-Veranstaltung mit netten Leuten in netter Runde. Im Maximal stehen bis zu neun Ratetische zur Verfügung an denen jeweils bis zu fünf Mitquizzer*innen ein Team bilden.
Die Tischteams stellen sich den Fragen der Moderatoren, die zu unterschiedlichen Themenbereichen lustige, interessante, unerwartete Fragen stellen für die es je nach Fragebereich (Sport, Allgemeinwissen, Knobelei, unnützes Wissen, Geografie, ...) bis zu 10 Punkte gibt. Mit einem Joker kann die Punkteausbeute in einer Rubrik verdoppelt werden.

Die Maximal Kulturinitiative lädt am Samstag, 27. Januar, zu einer vergnüglichen Klangreise mit Gitarre und Percussions. In diesem Guitar and Groove Projekt von Patrick Steinbach (git) und Günter Bozem (perc) stehen die rhythmischen Aspekte der Musik im Vordergrund. Eigenkompositionen aus den Folk-Jazz-Klassik Bereichen werden gekonnt instrumentiert und in ganz eigene passende Klanglandschaften eingebettet. Patrick Steinbach spielt eine elektrische Nylonstring- und eine 12-string Gitarre, welche mit Loopdelays, Halleffekten und Gitarrensynthi veredelt werden. Günter Bozem setzt eine Fülle an kleinen und großen Percussioninstrumenten ein. Gitarre und Percussion laden ein zum Zuhören und zum Träumen. Das Publikum erwartet eine kurzweiliges Programm aus Celtic Classics, Blues, Ragtime, modern Fingerstyle, Drum Soli und Grooves aus aller Welt.

Bei Tadschikistan denkt man nicht unbedingt an Jazz, dabei findet schon seit einigen Jahren in der Hauptstadt Dushanbe ein internationales Ethno-Jazz Festival statt. 2017 waren unter den internationalen Teilnehmern Musikgruppen aus der Schweiz und Österreich zu Gast. Unter Vermittlung des Goethe Instituts gehörten auch Thomas Langer aus Rodgau und der Bassist Ralf Cetto zu den Teilnehmern.