Veranstaltungshinweise

 

So. 01.12.19: Bandworkshop: Abschlusskonzert
Nach vier Wochen Probearbeit werden die zwei Bands des diesjährigen Maximal-Band-Workshops am kommenden Sonntagnachmittag, 01. Dezember, ein bühnenreifes Programm präsentieren. Aus Gießen, Miltenberg, Darmstadt, Bensheim, Groß-Gerau, Reinheim und natürlich aus der Region Rodgau, Rödermark und Eppertshausen kommen die Teilnehmer diesmal und nehmen damit durchaus beachtliche Anfahrtswege in Kauf. Nach dieser überaus kurzen Probezeit stehen Songs von Antonio Carlos Jobim, Steely Dan, George Benson, Nat Adderly, Dionne Warwick und Stevie Wonder auf dem Programm.
Besetzung der ersten Band: Roger Pech (t), Anne Katrin Römer (voc), Dirk Rüsing (bass), Werner Hocke (git), Harry Keller (keys), Werner Frank (dr)
Besetzung der zweiten Band: Ulrich Kritzner (sax), Colin Vierheller (git), Rudi Stolz (dr), Marina Ecker (voc), Valentin Stoll (b).
Special guest ist die Workshop-Band aus dem letzten Jahr mit Nina Massie-Meyer (keys), Michael Schulte-Sasse (git), Costa Vassiliadescto (git/voc), Stefan Ziegler (drums).
Leitung & Moderation: Thomas Langer
Veranstaltungsort: Maximal / Eisenbahnstr. 13, 63110 Rodgau
Eintritt: frei
Einlass: 16:30 Uhr / Beginn: 17:00 Uhr

 

Markenzeichen von Superfro sind die originellen Bandfotos, denen man den Frohsinn und die gute Laune bereits auf den ersten Blick ansieht. Ebenso deutlich wird die unglaubliche Leichtigkeit mit der Jan Beiling (sax), Frowin Ickler (kb), David Tröscher (perc), Simon Höneß (piano) ihre energiegeladenen Beats servieren. Das Groovemonster am Bass, der Rhythmusverdreher am Klavier, der Perkussionist mit drei Gehirnen und The Powersax mit Hut geben zwei Stunden Gas und erzählen zwischendurch vergnügt, wie ihre Kompositionen entstehen. Die Symbiose aus akustischen Instrumenten, jazzigen Harmonien, groovigen Beats und den Geschichten der Band wird zur Filmmusik für innere Bilder.



„Kicks & Sticks Junior Band“ und „Kicks & Sticks Junior-Voices“ sind die beiden Nachwuchsformationen des renommierten Landesjugend-Jazzorchester (LJJO) Hessen. Seit 2014 gibt es eine freundschaftliche Verbindung zum Rodgauer Maximal und Willy Spahn, dem Leiter der Bigband der Georg-Büchner-Schule (GBS), um gemeinsame Konzerte für die jungen Musikerinnen und Musiker zu ermöglichen. So werden am kommenden Freitag, 22. November, die jüngsten und vielversprechendsten Jazztalente Hessens unter der Leitung von Dr. Holger Fröhlich in der Aula der Georg-Büchner-Schule in Rodgau ihr Können präsentieren. Aus dem Kreis Offenbach sind diesmal mit dabei Dario Schüler (bari-sax) aus Rodgau und Alexander Ehret (trb) aus Langen.

 

Die nächste Jazz Session im Maximal wird eröffnet von „CJP“, dem „Contemporary Jazz Projekt“ einer regionalen U20-Formation. Hinter der kryptischen Abkürzung verbergen sich Darius Blair am Tenorsaxophon, William Schmenger am Baritonsaxophon, Jan Iser am Schlagzeug, Max Westenburger am Bass und Alexander Köper an der E-Gitarre. Vier der fünf Jungs von „CJP“ kennen sich vom Landesjugend-Jazzorchester (LJJO) bzw. drei der fünf spielen zusammen bei den MAYERS. Die junge Jazz-Avangarde widmet sich einer besonderen Spielart des Jazz. Das Quintett präsentiert eigene Kompositionen und interpretiert Stücke u.a. von Steps Ahead und Pat Metheney.

 

Die junge Künstlerin Yvonne Mwale mischt derzeit die Weltmusikszene gründlich auf. Aufgewachsen in Sambia verkörpert sie die Musik des afrikanischen Kontinents. Statt Pop und elektronischer Musik fließen in ihre Kompositionen die Rhythmen und Gesänge ihrer Heimat als Vorlage ein. Auf ihrem neuesten Album “Msimbi Wakuda” erweitert sie ihr Repertoire um Stilelemente des Jazz und Blues. Mit Erfolg: Diverse Preise im Bereich der Welt- und Jazzmusik bestätigten Yvonnes Talent auf eindrucksvolle Weise. Auf der Maximal-Bühne wird sie am Samstag, 16. November, begleitet von Mohamed Twaba (perc., Marimba) und Tilmann Höhn (Gitarre).