Veranstaltungshinweise

Sunmoth sind im Raum Gießen längst kein Geheimtipp mehr und auch in Frankfurt konnten Sie beim letztjährigen Stoffel-Open-Air ihre Zuhörer begeistern. Am Samstag, dem 18. Februar, kommt das Trio nach Rodgau. Im Gepäck haben sie gefühlvolle Balladen mit poetischen Texten über das Leben und die Liebe. Die drei "Sonnenmotten" Thomas Boehm (Gitarre, Gesang), Herk Roepe (Schlagzeug) und René Roesler (Kontrabassist) verpacken ihre musikalischen Botschaften in geistreich-gefühlvolle Songs und nennen es "Alternativ Folk". Darunter verstehen sie „Folk“, der nicht folkloristisch ist. Sunmoth haben inzwischen drei Alben veröffentlicht „Birds Fly“, Ballads of Marble Town“ und „Human Errors“ und es wäre sicher kein Fehler einige dieser Songs einmal live zu erleben.

Aus dem englischen stammt der Begriff des Singer-Songwritings. Im Deutschen wird der Begriff des Liedermachers oft stilistisch abgegrenzt und assoziiert mit Geschichtenerzählern wie Reinhard Mey, oder Konstantin Wecker. Christina Lux passt in keine dieser beiden Schubladen. Sie ist Komponistin und Texterin ihrer eigenen, meist deutschsprachigen Lieder und teils aber auch englischsprachigen Songs. Sie bezeichnet sich selbst als Songpoetin und gehört zu den ungewöhnlichen und faszinierenden Persönlichkeiten der deutschen Musik-Szene. Bei ihren Konzerten überzeugt sie mit ihrer wunderbaren Altstimme und ihrem perkussiven Gitarrenspiel. Christina Lux begeistert ihre Fans mit ihrer Bühnenpräsenz, ihren nachdenklichen Texten und ihrer so ganz persönlichen Art, zusammen mit dem Publikum über das Leben zu sinnieren.

Klezmermusik vereint Ekstase und menschlicher Verzweiflung. Charakteristisch sind die an die menschliche Stimme erinnernden Melodielinien und ihr temperamentvoller, intensiver und mitreißender Rhythmus. Klezmer fristet heute keineswegs ein Schattendasein, sondern feiert vielmehr ein Comeback. Die Bandbreite an Stilrichtungen ist außerordentlich groß und variiert von Jazz über Pop/Rock bis Ska. Die Würzburger Formation Schmitts Katze bringt am Samstag, dem 4.2., ihre Version der Klezmer-Musik auf die Maximal-Bühne in Rodgau. Das Quartett versteht es mit Leidenschaft und Temperament die brodelnde Vielfalt dieser Musik modern und zeitgemäß zu interpretieren und spannt dabei einen Bogen von den aschkenasischen Juden bis zu ihren amerikanischen Ablegern. Die Bandbesetzung: Armin Griebel am Kontrabass, Marcel Largé (Gesang, Mandoline, Gitarre), Christian Hartung (Gesang, Geige, Bratsche) und Matthias Grob an der Klarinette.

Als Duo ONE präsentieren der Rodgauer Jazz Gitarrist Thomas Langer und die Sängerin und Halbschwedin Annika Klar zur Jazz Night am kommenden Freitag, dem 03. Februar Klassiker des Pop von den Beatles über Adele bis Prince. Die viel gebuchte Sängerin Annika Klar sang schon für Michael Jackson oder Mariah Carey im Chor. Ihre eigenen Projekte sind ebenso vielseitig. Sie spannt musikalisch den Bogen vom Gospel-Chor, über Soul, Pop, Jazz bis Rock und überzeugt mit ihrer Stimme auch solo. Maximal-Gäste kennen Annika Klar von ihren Auftritten mit Ladies Nyght 2013, als Duo mit dem Pianisten Stefan Seitz oder vom Maximal Jubiläums-Open-Air im Park 2015 bei dem furiosen Konzert mit Thomas Langer und Band. Nun ist Annika Klar solo mit dem Gitarristen Langer live auf der Maximal-Bühne zu erleben.

Der Februar hat zwar nur 28 Tage, aber die eifrigen Macher der Maximal Kulturinitiative packen sieben Veranstaltungen in diesen Monat. Das inhaltliche Spektrum reicht dabei von Jazz mit Pop-Akzenten über Folk-Philosopien bis zur Fassnachtsparty.