user_mobilelogo

Veranstaltungshinweise

 

Am Freitag, dem 19. Oktober, ist das Stefan Varga Trio zu Gast im Maximal. Zusammen mit Wolfgang Ritter (kb) und Axel Pape (dr) präsentiert Stefan Varga (g, comp.) seine eigenen Kompositionen, die durch ihre Transparenz und Improvisationsfreude formal zwar dem Jazz zugeordnet werden können. Stilistisch sind sie jedoch so vielseitig, dass dieses Etikett auf der Schublade nicht so recht passt. Denn die Kompositionen sind anregend und kurzweilig. Das Zusammenspiel von Gitarre, Bass und Schlagzeug schafft eine intensive und lebendige Atmosphäre, die den Zuhörer sofort in ihren Bann zieht.

 

Zum Bandworkshop mit Thomas Langer im Maximal sind noch wenige Plätze zu vergeben. Interessenten können sich noch bis zum 31. Oktober direkt bei Thomas Langer bewerben. Kontakt unter Mobil 0172-6923242 (auch WhatsApp) oder per mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Die Teilnehmerzahl ist auf 16 Personen begrenzt. Die Musiker sollten etwas Banderfahrung haben, offen sein für Improvisationen und neue stilistische Elemente aus dem Jazz und Pop/Rock Bereich.

 

Jens  Kommnick  ist  Musiker,  Arrangeur,  Komponist,  Produzent  sowie  freier Fachautor.  Er  gilt  als  führender Vertreter des Celtic Fingerstyle, der es zudem versteht, auch andere Einflüsse aus Klassik, Jazz und Rock in seine filigrane Gitarrenklänge einfließen zu lassen. Im Maximal war er bereits mehrfach sowohl solo als auch mit seinem Trio zu Gast. Aktuell ist Kommnick mit Iontach und einer brandneuen CD "a new journey" auf Tournee und selbstverständlich steht ein Stopp in Rodgau auf dem Tourplan.
Am Samstag, dem 13. Oktober, ist das Trio live auf der Maximal-Bühne zu erleben. Mit sympathischer und humorvoller Bühnenpräsenz schaffen Siobhán Kennedy (IRL), Nick Wiseman-Ellis (GB) und Jens Kommnick (D) Klangwelten irischer Musik. 

 

In seltenen Ausnahmefällen und zu ganz besonderen Anlässen verschiebt die Maximal Kulturinitiative eine Freitags-Jazz-Night auch mal auf einen Samstag. Der Besuch von Wolfgang Schmid, dem Bassisten aus München, und dem argentinischen Schlagzeuger Daniel Messina, sind Grund genug, die 142. Jazz Night auf Samstag, den 6. Oktober, zu verlegen. Die drei Vollblutmusiker präsentieren mit ihrem Programm „The Beat goes on“ ihre ganz persönlichen Lieblingssongs. Die Setlist führt durch Beat und Rock und macht auch vor Latin und Reggae nicht halt. Von Deep Purple bis Santana zeigt das Fusion Trio, was alles in den Rock-Klassikern steckt und von Könnern auch herausgeholt werden kann.
Die Jazz Nights werden unterstützt durch das Autohaus Brass Rodgau/Dietzenbach.

 

Das Jazzkollektur-Trio aus Groß-Umstadt eröffnet die Jazz Session am Mittwoch, 26. September,  im Maximal. Zum Repertoire von Dietrich Klos (sax), Karsten Gollnow (git) und Ferdinand Reiff (b) gehören überraschend gestaltete Standards, aber auch Songs von Pat Metheny und John Scofield.
Ab etwa 21 Uhr ist die Bühne offen für Musikern und -musikerinnen mit Jazz-Erfahrung, die spontan in eigener Formation oder neu zu erstellender Instrumentierung auftreten. Bei der Jazz Session ist für Musiker und Gäste freier Eintritt. Für weitere Informationen, oder auch zur besseren Planung bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenden.