user_mobilelogo

Jazzmusik im Stile des berühmten „Hot club de France“ bei der Kulturinitiative Maximal

Der „Hot Club de France ist ein Musikklub in Paris, der schon in den 30er Jahren bekannte US-amerikanische Jazz-Musiker für Konzerte nach Frankreich holte. 1934 gründeten in diesem Club der Gitarrist Django Reinhardt und der Geiger Stéphane Grappelli das „Quintette du Hot Club de France“, das sich durch eine musikalische Arbeitsteilung von Solo- und Rhythmusgitarre auszeichnete. Mit seinen ungewohnten Klangfarben tourte das Quintett erfolgreich durch weite Teile Europas.

Heute ist diese Spielart des Jazz, die insbesondere von dem Altmeister Stephane Grappelli in Europa propagiert wurde, nur noch selten zu hören.

Die Kulturinitiative Maximal präsentiert mit „Grappolli“ eine Band, die sich an diesem Musikstil orientiert, ohne sich darauf zu beschränken. Die für diese Musik typische Besetzung mit Geige, Gitarre, Kontrabass und Schlagzeug bietet den vielseitigen Musikern Möglichkeit über die musikali schen Grenzen zu schauen und mit Spaß und Freude auch mal etwas untypisches zu spielen, ohne dass sich die Solisten in ihrer Vielfalt einschränken.

 

Besetzung:Grappolli

Waldek Szymanski (Geige)

Piotr Konczewski (Schlagzeug)

Robert Oursin (Bass)

Thomas Langer (Gitarre)

 

Sa, 19.11.2011; Saal der Georg Büchner Schule
(Rodgau-Jügesheim; Nordring32/Lange Str.)

 

Einlass 20.00 Uhr; Beginn 20.30 Uhr

Vorverkauf 8,- €; Abendkasse 10,- €

 

Online Vorverkauf: www.maximal-rodgau.de 

 

Vorverkaufskarten:

Nieder Roden: Sport Manus und Rüdigers Sax Service 

Jügesheim: Bücherstube und Fachwerkhaus

 

PS: Teddies am Freitag 18.11. ebenfalls im Saal der GBS; hier ist der einlass bereits um 19.30