Die musikalische Vita von Lutz Ulbrich alias Lüül liest sich wie eine Reise durch die deutsche Popgeschichte. Sie beginnt 1967 mit den elektronischen Soundscapes der Bands Agitation Free und Ash Ra Temple über die Zusammenarbeit mit Nico, der Sängerin von Velvet Underground, gefolgt von ersten Soloplatten im Stil der Neuen Deutschen Welle, über das „Rocktheater Reineke Fuchs“ und die Weltmusikgruppe 17 Hippies bis zu den eigenen handgemachten Liedern des aktuellen Albums „Fremdenzimmer“, gespielt auf akustischen Instrumenten. Der deutsche Sänger, Gitarrist, Texter und Komponist hat bereits elf Alben produziert, ist auf internationalem Parkett unterwegs und hat Fans auf der ganzen Welt. Der japanische Geschäftsmann Gen Fujita ist ein Musikfan im Allgemeinen, ein Verehrer der deutschen Musikszene im Besonderen und Inhaber des Wachsfiguren-Kabinetts im Tokyo Tower, in dem Lutz Ulbrich als eine von 160 Weltpersönlichkeiten geehrt wird.

Der Berliner Liedermacher Lüül, dessen Lebensgeschichte, eine eigene Veranstaltung Wert wäre, kommt am Freitag, 16. Oktober, im Duo in die Strandpromenade 20, der Exil-Location des Rodgauer Maximals. Aktuell ist er auf Fremdenzimmertour mit der wunderbaren Kerstin Kaernbach, die an so exotischen Instrumenten wie Theremin und singender Säge Lüüls Songs einen skurrilen Charme verleiht. Dem Duo gelingt der Spagat zwischen Tiefgang und Humor, Alltags-Wahnsinn und bewegenden Momenten.

LüüL-Duo auf Fremdenzimmer-Tour
Fr. 16.10.2020
Veranstaltungsort: Strandpromenade 20, 63110 Rodgau/Nieder-Roden
Einlass: 19:00 Uhr / Beginn: 20:00 Uhr
Abendkasse: 20 € / Vorverkauf: 20 € / Mitglieder: 15 €

Zur Online-Reservierung

Youtube: