Jazz Night 155: Plebs – von Amy Winehouse bis The Who
Fr. 06.03.20 / Eisenbahnstr. 13 / Einlass: 19:00 Uhr
Abendkasse: 16 € / Vorverkauf: 14 € / Mitglieder: 12 €
An jedem ersten Freitag im Monat lädt Thomas Langer bekannte Topmusiker zu Session-Konzerten ein, die dafür manchmal auch längere Anfahrtswege in Kauf nehmen. Die Gastmusiker der 155. Jazz Night sind ebenfalls bundesweit bekannt, haben aber nur eine kurze Anreise. Den kürzeste Anfahrtsweg von allen haben Joky Becker (bass) und Kerstin Pfau (Frontfrau, voc) von den Rodgau Monotones. Schlagzeuger Matthias Schwappacher kommt ebenfalls aus der Region, spielt in verschiedenen Formationen u.a. Auftritte mit Paul Kuhn, Ack van Rooyen u.a. Mitglied der "Big Band 82". Der experimentierfreudige Gitarrist Thomas Langer bringt damit ein Quartett auf die Bühne, das auch erklärte Jazz-Abstinenzler begeistern kann, sofern sie sich darauf einlassen. Songs von Amy Winehouse über die Stones, Amos Lee, „the Police“ und vielen anderen werden spielerisch verjazzt und lustvoll verrockt. In petto haben die vier außerdem noch einige eigene Arrangements für eine vielversprechende Fusion von Jazz und Rock. The PLEBs nennt sich das Quartett kurz und knackig.
Eine fabelhafte Gelegenheit, vier großartige Musiker in einer ungewöhnlichen Kombination zusammen zu erleben.
Die Jazz Nights werden unterstützt durch das Autohaus Brass Rodgau/Dietzenbach.



Bernd Michael Land: Farben
Sa. 07.03.20 / Eisenbahnstr. 13 / Einlass: 19:00 Uhr
Abendkasse: 16 € / Vorverkauf: 14 € / Mitglieder: 12 €
„I have a dream“ - das war der Titel der berühmten Rede des US-Amerikanischen Pastors Martin Luther King, der am 28. August 1963 vor mehr als 250.000 Menschen in Washington D.C. hielt. Diesen Traum greift Bernd Michael Land in seinem Projekt „Farben“ auf. Seine elektronischen Synthesizer stellen dabei die essenziellen Kernpunkt dar. Sie gehen eine intermediale Beziehung ein und formen eine neue hybride Realität in Klang, Raum und Zeit. Die Klangelemente und Naturgeräusche sind so vielfältig wie die Menschen. Sie treten symbolisch in einen Dialog und verschmelzen zu neuen Soundscapes.


Göb-Benz-Hoffmann feat. Pramila Chenchana
Fr. 13.03.2020  / Eisenbahnstr. 13  /  Einlass: 19:00 Uhr
Abendkasse: 17 € / Vorverkauf: 15 € / Mitglieder: 13 €
GöB-BeNZ-HoFFMaNN konvertieren Jazz-fremdes Material in ein zeitgenössisches Jazzformat. Starke Melodien aus Folklore, Rock/Pop, klassischer Romantik und Worldmusic bilden das musikalische Fundament. Die Sängerin und Videokünstlerin Pramila Chenchanna wird das Repertoire des Frankfurter Jazz-Trios gesanglich erweitern, sowie einige Songs aus ihrem Electro-Pop Solo-Programm als Jazz-Quartett performen.  


Folk: Holderbach & Wirth
Sa. 14.03.2020  / Eisenbahnstr. 13  /  Einlass: 19:00 Uhr
Abendkasse: 16 € / Vorverkauf: 14 € / Mitglieder: 12 €
Anžy Heidrun Holderbach und Christian Wirth sind in der Musikszene längst keine Unbekannten. Vor vielen Jahren begann alles mit dem Duo STEW, das sich schnell zu einem Quartett entwickelte. Danach folgte eine Zeit, in der jeder seinen eigenen Weg ging, um schließlich festzustellen, dass man doch immer noch sehr gerne zusammen Musik macht. So entstand nun das neue, alte Duo Holderbach & Wirth, das neben kreativen Arrangements und harmonischer Spielfreude vor allem durch gesangliche Qualität berührt. Das Programm beinhaltet breitgefächert und buntgemischt Musik aus vielen Genres, wie Irish Folk, Country, Singer/Songwriter sowie eigenen Kompositionen.


Aufstehen! gegen die RECHTSschaffenden
Fr. 20.03.20 / Bürgerhaus Weiskirchen, Schillerstraße 27, 63110 Rodgau-Weiskirchen / Einlass: 18:30 Uhr / Beginn: 19 Uhr
Eintritt frei
Franziska Knetsch, Peter Radestock und Egon Vaupel blicken zurück und stellen fest, dass in Hitlers "Mein Kampf" alles geschrieben stand, was dann im „tausendjährigen Reich“ umgesetzt wurde. Damit sich die Fehler von damals keinesfalls wiederholen und faschistisches Gedankengut nicht wieder gesellschaftlich Fuß fassen kann, sollte man die Wahlprogramme der AfD lesen. Damit am Ende keiner sagen kann, „das haben wir ja alles nicht gewusst“, lesen Knetsch, Radestock und Vaupel Texte und Passagen. Sie entlarven auch die sogenannten Gemäßigten wie Gauland oder Meuthen und enttarnen die Metabotschaften und Subtexte ihrer Aussagen.
Eine gemeinsame Kooperationsveranstaltung zusammen mit Munavero, "Bunt statt Braun" aus Stadt  und Kreis Offenbach & dem DGB Rodgau


The Five plays the Blues
Fr. 21.03.20 / Eisenbahnstr. 13 / Einlass: 19:00 Uhr
Abendkasse: 16 € / Vorverkauf: 14 € / Mitglieder: 12 €
Filigran, Intensiv, Virtuos und Emotional – das alles sind The Five. Gitarrist und Sänger Peter Lehmler liebt die Mischung von Blues, Jazz, Crossover und eigentlich allem, was gut klingt. Kongenialer Partner, auch beim Solieren, ist Christoph Schmidt an den Keyboards. Die songdienliche und groovige Basis bilden Oliver May am Schlagzeug und Steven Dawson am Bass. Mit viel Spielfreude und Liebe zum Detail spielt das Quartett eine abwechslungsreiche, weit gefächerte Auswahl von Songs aus dem Blues und angrenzenden Bereichen sowie Eigenkompositionen, eben ihren eigenen Stilmix „blues & beyond“.


Plus Size: Rodgau Jazz Bigband mit George Liszt
Mo. 23.03.20 / Eisenbahnstr. 13 / Einlass: nach dem Umzug
Eintritt frei
Die Rodgau Jazz Bigband verspricht mit George Liszt (voc) als „special guest“ einen abwechslungsreichen Feierabend am Montag. Achtzehn Musiker bieten einen satten Sound mit einfühlsamen Balladen und knackigen Bigbandnummern. Auf dem Programm stehen Stücke von Thad Jones und eigene Kompositionen von Christian Massoth (sax). Die Rodgau Jazz Bigband war eines der Highlight-Acts beim Maximal Jubliläum 2019 im Rodau-Park. An das Gastspiel von George Liszt von der Scream-Factory können sich sicher alle, die dabei waren noch erinnern.


Pub-Quiz: Rodgau-Rätsel-Runde 67
Fr. 27.03.20 / Eisenbahnstr. 13 / / Einlass: 19:00 Uhr
Teilnahmegebühr pro Person: 3 €
Im Februar startet die Maximal Rodgau-Rätsel-Runde in die siebte Saison. Fragen von Asterix bis Zoologie bringen die neun Rateteams ins Schwitzen oder Schmunzeln. Kurzweiliger und unterhaltsamer lässt sich ein Kneipenabend kaum gestalten. Voranmeldung erforderlich!


Weinverkostung mit Bioweinen
Sa. 28.03.20  / Eisenbahnstr. 13 / / Einlass: 19:00 Uhr
Kostenbeitrag: 15 €
Umrahmt von ein wenig Livemusik stellen wir zum siebten Mal etwa zehn ausgesuchte Bioweine vor - darunter auch Neuheiten von der BIOFACH Nürnberg 2020. Die Weinvielfalt wird begleitet von gutem Biokäse und erläutert wie immer durch Axel Fiedler, Experte für Bio-Wein. Ein Abend mit maximalem Genuss in entspannter Atmosphäre.