user_mobilelogo

 

Der rote Faden der Jazz Nights im Maximal sind die immer wieder ungewöhnlichen und überraschenden Kombinationen, die der Jazz-Gitarrist Thomas Langer mit seinen Gastmusikern für einen Konzertabend ermöglicht. Die Bands und Musiker tauschen zwar vorher Musikstücke und Noten aus. Sie stehen in dieser Zusammensetzung in der Regel jedoch lediglich an diesem einen Abend gemeinsam auf der Bühne. So auch am kommenden Freitag, 2. November, bei der Jazz Night 143, zu der Thomas Langer den Schlagzeuger Dirik Schilgen in Begleitung von Gary Fuhrmann am Saxophon und Matthias Debus am Bass eingeladen hat. Auf der Set-Liste des Abends stehen u.a. Titel von Schilgens neuem Album „On the Move“.

Der Titel des Albums ist Programm. Immer in Bewegung sein, sich weiter entwickeln, neue Länder und Kulturen kennenzulernen ist das Credo des musikalischen Weltenbummlers Schilgen. Die Beschreibung trifft allerdings ebenso auf den umtriebigen Initiator der Jazz Nights zu. Wie immer wird der Abend Überraschungen bereit halten und Schilgens facettenreiche Kompositionen aus Jazz, Soul, lateinamerikanischer Musik und brasilianischen Rhythmen werden ergänzt durch die  Kompositionen aus der Feder von Langer, Fuhrmann oder Debus.
Schilgen meets Langer
Fr., 02. November 2018
Eisenbahnstraße 13
63110 Rodgau/Jügesheim
Beginn: 20:00 Uhr, Einlass: 19:00 Uhr
Eintritt: 15 €, Vorverkauf: 13 €, Mitglieder: 10 €
Zur Online-Reservierung

Youtube:
Schilgen-Interview: Dirik Schilgen JazzGrooves - On the Move