Die Nyckelharpa ist ein Musikinstrument, dessen Wurzeln im Spätmittelalter liegen und das später in Kontinentaleuropa in fast Vergessenheit geriet. Lediglich im Skandinavischen Raum hat sich das ungewöhnliche Streichinstrumet eine gewisse Popularität bewahren können und im schwedischen Uppland findet jedes Jahr ein großes Treffen statt, das als Weltmeisterschaft der Nyckelharpa-Spielleute gilt.
Seit einigen Jahren beschäftigt sich die studierte Violinistin Sue Ferrers ebenfalls mit diesem mittelalterlichen Saiten-Instrument und präsentiert nun im Duo mit dem Gitarristen Steffen Huther am Freitag, dem 15. Dezember, auf der Maximal-Bühne in der Eisenbahnstraße 13 in Rodgau/Jgh traditionellen Melodien aus unterschiedlichen Ländern und Epochen.
Nach Konzerten in Kurhäusern, Schlössern, Fabriken und sogar dem Leipziger Gewandhaus verzaubert das Duo bei Kerzenschein in stimmungsvoller Atmosphäre das Maximal-Publikum mit Melodien mit schwedischen, irischen und spanischen Taditionells und beschliesst damit das diesjährige Veranstaltungsprogramm der Rodgauer Kulturinitiative.
Ferrers & Huther - Nyckelharpa & Gitarre
Fr., 15. Dezember 2017
Eisenbahnstraße 13
63110 Rodgau/Jügesheim
Beginn: 20:00 Uhr, Einlass: 19:00 Uhr
Abendkasse: 15 €, Vorverkauf: 12 €, Mitglieder: 10 €

Zur Online-Reservierung

Youtube-Video: Ferrers & Huther - Nyckelharpa & Gitarre

Flyer-Download: 12/2017-01/2018

Online unter www.maximal-rodgau.de