user_mobilelogo

Duo Arrabal: Karin Scholz und Thomas Richter

Der kommende Freitagabend, 09. November, steht bei der Kulturinitiative Maximal ganz im Zeichen des Tango Argentino. Als Duo Arrabal werden die Gitarristin Karin Scholz und der Flötist Thomas Richter auf der Maximal-Bühne in der Eisenbahnstraße 13 die Vielfalt und die Besonderheiten des argentinischen Tango zu Gehör bringen.

Das Duo benennt sich nach den “Arrabal”, den Randgebieten rund um Buenos Aires. Denn dort vermutet man die musikalischen Wurzeln des Tango Argentino. In der pulsierenden, südamerikanischen Metropole kamen Ende des 19. Jahrhunderts viele verschiedene Völker und Kulturen zusammen. Diesem Sammelbecken europäischer, afro-amerikanischer und kreolischer Musikrichtungen und Stile wird die Entstehung des Tango Argentino zugeschrieben, der sich seither unaufhaltsam in der gesamten Welt verbreitet.

Das Duo Arrabal wird in ursprünglicher Tango-Besetzung aus Gitarre und Flöte bekannte Stücke von Astor Piazzolla und seinem Tango Nuevo spielen, aber auch mit seltener zu hörenden Raritäten überraschen. “Songs and Dances” ist eine lebendige Zusammenstellung von Liedern und Tänzen aus Süd- und Nordamerika, Spanien, Rumänien, Amerika und Deutschland.

Das im Maximal-Flyer angekündigte Programm “Platero und ich” mit Rezitationen von Jiménez entfällt. Die in Hamburg lebende Karin Griesbauer ist kurzfristig verhindert.

Duo Arrabal: Songs and Dances
Fr. 09.11.12, 20:00 Uhr, Eisenbahnstr. 13, Rodgau/Jgh
Beginn: 20.00 Uhr Einlass: 19.00 Uhr
Abendkasse: 12 €; Vorverkauf: 10 €
Zur Online-Reservierung