user_mobilelogo

Zur Online-Reservierung

Lustige Geschichten zwischen Noten und Paragraphen

Ralf Gauck gilt als einer der renommiertesten Bassisten Europas und als „Meister der stillen Töne“. Als Beatles-Interpret darf er sich rühmen, als erster und bisher einziger Bassist im berühmtesten Beatclub der Welt, dem Cavern-Club in Liverpool ein Solo-Konzert gespielt zu haben. Seine Solo CD FIELDS OF GOLD mit Stücken von Sting & The Police begeisterte sogar Sting persönlich.

Am Freitag, den 26. Oktober, kommt Gauck nun mit seinem Programm „Walking Bass – ein Bassist lernt laufen!“ nach Rodgau und ist zu Gast bei der Kulturinitiative Maximal in der Eisenbahnstraße. Gauck hat auf seinen Konzertreisen schon viel erlebt. Kurzweilig und amüsant erzählt er, was einem unterwegs so alles passieren kann. Dazu garniert und begleitet er seine Geschichten mit eigenen Kompositionen auf dem Bass.
Wer wissen möchte, warum es für einen Musiker hilfreich ist, vor einem Flugantritt einen Babywickelkurs zu belegen oder warum es besser ist, nicht an einem Wald zu wohnen, wenn man einen ungarischen Musiker zum Freund hat, sollte sich den Abend auf jeden Fall vormerken.
Gauck wurde mehrfach mit dem Deutschen Rock & Pop Preis ausgezeichnet. Sein Album „A Hard Days Night“ wurde 2009 als Tonträger des Jahres mit dem M.B.E. Award ausgezeichnet und 2010 wurde er für den ECHO Jazz 2010 nominiert.
Ralf Gauck: Walking Bass
Fr. 26. Oktober 2012
Eisenbahnstraße 13, 63110 Rodgau/Jügesheim
Beginn: 20.00Uhr Einlass: 19.00Uhr
Eintritt: 12€ VvK: 10€

 

Zur Online-Reservierung